Vermisste Person wird in Treysa gesucht

+

Treysa. Sirenengeheul in Treysa am Sonntag gegen 12.25 Uhr: Grund ist nach Angaben eines Sprechers des Polizeipräsidiums Nordhessens die Suche nach einer vermissten Person in Treysa.

Aktualisiert um 15.43 Uhr

Gesucht wird mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften ein 58-jähriger Mann auf dem Hephata-Gelände. Er wird seit Samstagnachmittag vermisst und gilt als orientierungslos. Nach Stunden der bislang erfolglosen Suche wird nun auch ein Hubschrauber eingesetzt. 

Wie die Hephata-Öffentlichkeitsarbeit gegen 15.20 Uhr bestätigt, wird der Hephata-Bewohner Lothar S. seit Samstagnachmittag vermisst. Er wollte zu Fuß von seiner Wohngruppe auf dem Stammgelände der Hephata Diakonie zum wenige Meter entfernten „Treffpunkt“ im Haus Emmaus neben der Hephata-Kirche laufen. 

Dort ist er allerdings nicht angekommen. „Herr S. kennt den Weg von seiner Wohngruppe zum Treffpunkt gut und läuft diesen regelmäßig alleine“, sagt Wohnbereichsleiter Kai Wettlaufer. Warum er dort dieses Mal nicht angekommen ist, kann er sich nicht erklären. „Wir haben noch am Samstagnachmittag damit begonnen, auf dem Hephata-Gelände nach Herrn S. zu suchen“, berichtet Wettlaufer – leider ohne Erfolg. 

Auch die Polizei ist noch am Samstag eingeschaltet worden. Nachdem die Suche am späten Abend abgebrochen werden musste, hat die Polizei am Sonntagmittag in Absprache mit der Hephata Diakonie die Schwalmstädter Feuerwehren alarmiert, die seit 13 Uhr mit mehr als 120 Einsatzkräften systematisch das Gelände und die Gebäude durchkämmen. 

Da der 58-jährige Bewohner körperlich zwar fit ist, sich allerdings außerhalb des Hephata-Geländes nicht orientieren kann, wird nun die Bevölkerung um Hinweise gebeten – Lothar S. könnte sich durchaus auch in einer Ortslage in der Umgebung oder in Feld und Wald aufhalten. 

Lothar S. trägt eine schwarze Hose mit Hosenträgern und ein gestreiftes Polo-Shirt. Er kann nur eingeschränkt sprechen. Lothar S. ist 1,67 Meter groß, hat dunkelbraun-graue Haare und ist von schlanker Statur. 

Hinweise bitte an die Polizeidienststelle Ziegenhain, Tel. 0 66 91/94 30.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.