Brauerei-Party lockt mehr als 2000 Gäste nach Uslar

Abschied: Anna Lene Stülzebach (links)nutzte den Abend für ihren Junggesellinnen-Abschied.

Uslar. Nicht nur aus Uslar, sondern auch aus dem weiteren Umland zog es das Partyvolk am Samstag ins Uslarer Industriegelände, wo die Brauerei-Party alle zwei Jahre ein Garant für beste Stimmung ist.

Auch das Wetter spielte wieder mit. Vom Gewitterwetter war in Uslar am Samstagabend keine Rede mehr und so wurde auch draußen ausgelassen und lange gefeiert. Von über 2000 Besuchern sprach Bergbräu-Marketingchef Pierre Sauer am Sonntag.

Durch eine Neuerung war draußen und drinnen Musik zu hören. Im Zelt auf dem Vorplatz spielte die Partyband Line Six aus Ganderkesee, die schon einmal bei der Party dabei war, Rock- und Stimmungshits aus allen Genres. In den Pausen und nach dem Live-Konzert legte ein DJ in der Palettenhalle Musik auf.

Damit die Gäste feiern konnten, arbeiteten 150 Helfer von der Brauerei und Allershäuser Vereinen hinter den Kulissen und der Theke und so floss der Gerstensaft letzten Endes reichlich.

In lokaler Hand lag auch die Versorgung mit Würstchen Braten-Brötchen und Döner-Taschen, für die die Firma Tilch mit einer zwölf Meter Theke sorgte. Gut verpflegt hielten die Partygäste zum Teil bis in die frühen Morgenstunden durch.

Zufrieden mit der Fete war auch die Uslarer Polizei. Zwar tauchten in der Stadt Betrunkene auf, zu Konflikten sei es aber nicht gekommen, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage am Sonntag. (rö/shx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.