Feuerwehr Schönhagen feierte und das ganze Dorf machte mit

Kein Feuerwehrfest ohne Wettkämpfe: In Schönhagen holte sich Nienover den Sieg. Unser Bild zeigt die Uslarer Gruppe im Einsatz. Sie kam auf Platz 14. Fotos: Schneider

Schönhagen. „Mega zufrieden und überwältig vom Zuspruch.“ So fällt das Fazit von Ortsbrandmeister Nils Utermöhle und seinem Stellvertreter Sven Hinnüber nach dem Feuerwehrfest in Schönhagen aus. Anlass war das 90-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr, das 40-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr und der fünfte Geburtstag der Kinderfeuerwehr.

Das Konzept mit einer Mischung von Feuerwehrveranstaltungen und Volksfest ist gut aufgegangen. Schönhagens Feuerwehrchef war vor allem dankbar für die großartige Unterstützung aus dem Dorf. Das habe ihn positiv überrascht.

Wettkämpfe

Bei den Wettkämpfen der Erwachsenen holte sich die Feuerwehr Nienover mit 522 Punkten den Sieg mit knappem Vorsprung vor Meinbrexen (521), Offensen (513), Schoningen (511) und Dinkelhausen II (509). Zu den 20 Teams aus den Bereichen Uslarer Land, Bodenfelde, Hardegsen und Holzminden gehörte auch die Gruppe der Feuerwehr Oldenfelde (Hamburg), die erstmals an einem Leistungswettbewerb teilnahm und sich auf Rang 17 achtbar schlug. In der Hansestadt kennt man solche Wettbewerbe gar nicht. Der Kontakt kommt über Marc Dannenberg aus Schönhagen zustande, der in Hamburg studiert und in Oldenfelde bei der Feuerwehr mitmacht.

Die beste Kuppelzeit (Aneinanderkuppeln der Saugschläuche) hatte Meinbrexen mit 29,60 Sekunden vor Nienover (29,80 Sek.), Dinkelhausen 2 (34,30), Sohlingen (35,80) und Dinkelhausen 1 (36,30).

Den Wettbewerb der Kinderfeuerwehr gewann die zweite Gruppe der Gastgeber vor Schönhagen 1 und Bodenfelde.

Im Wettkampf der Jugendfeuerwehren siegte Neuhaus (451 Punkte) vor Schönhagen (410), Uslar (379), Bodenfelde (327) und Sohlingen (274).

Festprogramm kommt an

Währenddessen nutzten viele Festbesucher die Gelegenheit zu Hubschrauber-Rundflügen über den Solling und waren hinterher begeistert, die Heimat von oben zu sehen und schwärmten vor allem von dem vielen Grün.

Gut angekommen sind die Vorführungen beim Familiennachmittag mit der Einradgruppe des TSV, des Jugendblasorchesters und der Bläserbande aus Schönhagen sowie einer Kindertanzgruppe aus Wiensen. Die Discoparty mit der Coverband Impuls krönte das Programm am Samstag – die Feuerwehr freute sich über 700 Besucher.

Nach dem Delegiertentag der Kreisfeuerwehr (siehe weiter hinten) stand das traditionelle Abholen der Verein auf dem Festprogramm, das sich mit der musikalischen Unterstützung durch den Spielmannszug und die Solling-Blaskapelle zu einem kleinen Umzug entwickelte. Nach Kaffee und Kuchen folgte zum Abschluss ein Dämmerschoppen mit Freibier und den Weserbergland-Musikanten, der immerhin noch bis 22 Uhr ging. (fsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.