Guter Start beim Feuerwehrfest in Schönhagen: kurzer Kommers, lange Party

+
Schlussbild: Die Feuerwehrfrauen überraschten ihre Männer beim Kommers mit einem Tanz nach Helene Fischers „Atemlos“. Die Feuerwehr-Frauen sangen „Atemschutz“.

Schönhagen. Kurzer Kommers, langer Tanzabend - Ganz nach dem Geschmack der Besucher und der Gastgeber verlief der Auftakt zum Feuerwehrfest in Schönhagen am Freitagabend im Festzelt am Alten Sportplatz.

Ortsbrandmeister Nils Utermöhle ging als gutes Beispiel gleich zum Auftakt voran und schaffte mit wenigen Worten viel über die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr in Schönhagen zu sagen. Sie wurde vor 90 Jahren gegründet, hat immer einen guten Job gemacht und hat derzeit nur einen Wunsch: ein neues Löschfahrzeug. Das alte ist schon über 30 Jahre alt.

135 Jahre Dienst am Nächsten

Für die Feuerwehr, so betonte Utermöhle, gibt es drei Gründe zu feiern: 90 Jahre Feuerwehr, 40 Jahre Jugendfeuerwehr und fünf Jahre Kinderfeuerwehr. „Das sind 135 Jahre Dienst am Nächsten,“ sagte der Feuerwehrchef und bekam als Festredner den ersten Applaus.

Den hatten sich zuvor schon der Spielmannszug und die Solling-Blaskapelle verdient, die den Kommersabend eröffneten und musikalisch umrahmten. Nach der Gratulationscour mit Vertretern aus den Bereichen Politik, Feuerwehren, Polizei, Volksbank und Brauerei, Vereinen und Verbänden - mit ganz viel Geldgeschenken - sorgte die Jugendfeuerwehr unter Leitung von Jürgen Steinmann mit einem Sketsch für Abwechslung: Sie tanzte unter anderem nach „Wir wär’n so gerne Millionär“ von den Prinzen in Anspielung auf das neue Löschfahrzeug, das die Feuerwehr benötigt. Applaus bekam dann nochmal der Schönhäger Feuerwehrchef, als er Spielmannszug und Blaskapelle beim Niedersachsen-Lied dirigierte.

Überraschungsauftritt

Nach den Ehrungen und Beförderungen folgte ein Überraschungsauftritt: Die Feuerwehr-Frauen tanzten in selbstkreierten Feuerwehr-Kostümen nach Helene Fischers Lied „Atemlos“. Die umgedichtete Version, die Kerstin Husemann sang, trug den Titel „Atemschutz“.

Vom kurzweiligen Kommers ging es sofort zum langen Tanzabend über. Die Band Meilenstein aus Thüringen übernahm das Kommando - bis 2.30 Uhr. Bis dahin war das Zelt auch voll, freute sich Feuerwehrchef Nils Utermöhle mit seinem Stellvertreter Sven Hinnüber über den gelungenen Festauftakt mit 700 Besuchern. Für sie war die Resonanz wieder der Beweis: „Schönhagen kann feiern“ und demonstriert einmal mehr einen großen Zusammenhalt. Die Feuerwehr war jedenfalls sehr zufrieden über den guten Zuspruch. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.