Jahreshauptversammlung: Vorstand des MTV Eschershausen soll Kandidaten finden

Keiner will die Kasse führen

Ehrungen beim MTV: Wolfgang Borchert (vorn von links) und Wilhelm Johanning sen. mit Andreas Johanning (hinten von links), Inge Germesin, Petra Johanning, Yvonne Idahl, Käthe Klages, Meta Schormann, Hella Kreike, Jutta Bickmeier und Dieter Fischer. Foto: Dumnitz/zjs

Eschershausen. Klaus Helling vom Vorstand des MTV Eschershausen hatte seit drei Jahren angekündigt, dass er diesmal nicht mehr für den Posten des Kassenwarts kandidiert. Zwölf Jahre lang hat er die Geldgeschäfte für den Verein mit aktuell 366 Mitgliedern (Vorjahr: 348) geführt. Und weil sich am Samstag während der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Johanning niemand der 55 Anwesenden als Nachfolger fand, bleibt der Posten vakant.

Der Vorstand soll sich laut Auftrag der Mitgliederversammlung um eine Nachfolge kümmern und bis dahin die Kassengeschäfte kommissarisch führen. Auch die bisherige stellvertretende Kassenwartin Rita Kopp kandierte nicht mehr. Beide erhielten zum Abschied Geschenke, die die Vorsitzenden Andreas Johanning und seine Stellvertreter Dieter Fischer und Axel Horstmann überreichten.

Johanning freute sich über die positive Entwicklung der Mitgliederzahl und rief gleichzeitig dazu auf, dass die Mitglieder sich nach ihren Möglichkeiten für die Pflege und den Erhalt der Vereinsanlage einbringen sollen. Aus den Abteilungen gaben die Übungsleiter Gisela Gerke, Peter Alder, Hiltrud Fetköther und Axel Horstmann Berichte ab. Tenor: Der MTV bietet viel Sport für Kinder, Jugendliche, Männer und Frauen sowie Senioren. Alder gab das Motto aus, „Wer Spaß hat, bleibt bei der Sache.“ Er betreut unter anderem das Kinder- und Leistungsturnen sowie Judo in vier Gruppen mit 60 Aktiven. Alder strebt an, dass der MTV ein Judo-Kreisstützpunkt werden soll und will im Sommer ein Freiluft-Turnier organisieren. Finanziell steht der Eschershäuser Sportverein auf gesunden Füßen, hieß es. Die Photovoltaikanlage auf dem Turnhallendach ist finanziert und belastet die Beiträge nicht.

Wiedergewählt wurden Oberturnwartin Ina Jörn, Schrift- und Pressewartin Gaby Jörn und ihre Stellvertreterin Ute Wasmund sowie die Jugendwarte Tina Hartmann, Ina Klages und Jana Knoke. Als Gast warb Sportabzeichen-Obmann Werner Küster (Bodenfelde) für das Ablegen des Sportabzeichens. Davon profitierten die Sportler und finanziell auch der MTV, hieß es. (zjs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.