Leiterin stellt klar: Sohlinger Kindergarten nicht von Schimmel befallen

Foto: dpa/nh

Sohlingen. „Unser Kindergarten ist nicht marode und das Gebäude ist nicht gesundheitsschädlich.“ Das stellte Michaela Klett als Leiterin der DRK-Kordes-Kindertagesstätte Sohlingen klar.

Sie wehrt sich damit gegen Eindrücke, die im Zusammenhang mit der Debatte um den geplanten Neubau eines DRK-Kindergartens vor allem in der öffentlichen Sitzung des Uslarer Kultus- und Sozialausschusses entstanden sind.

Unter anderem war in der städtischen Beschlussvorlage von Schimmelbefall die Rede und dass das Gebäude abgängig sei. Michaela Klett stellt klar, dass in der Einrichtung nichts gesundheitsschädlich sei. Der Schimmelbefall wurde aus der Ratsvorlage zitiert. Doch es bestehe keinerlei Gefahr. Der Kindergarten unterliege wie alle Einrichtungen dieser Art regelmäßigen Kontrollen. Klett: „Es ist nichts gesundheitsschädlich und alles in Ordnung.“

Der Kindergarten werde wie bisher und in bewährter Weise weitergeführt bis ein Neubau – wo auch immer – fertiggestellt ist. Dann ziehe der Kindergarten dort ein.

Krippengruppe kommt hinzu

Hinzu komme dann eine Krippengruppe und die Außengruppe, die ab dem 1. August zunächst im Schulkindergarten an der Grundschule Uslar eingerichtet wird. Damit reagiert man auf steigenden Platzbedarf.

In dem Uslarer Ausschuss wurde berichtet, dass der bautechnische Nutzungszeitraum des Kindergartens in Sohlingen überschritten sei. Er befindet sich seit 1974 in einem ehemaligen Wohnheim neben dem Gelände der Firma Kordes. Der DRK-Kreisverband hatte sich angesichts des Alters der Einrichtung anstelle einer Totalsanierung für einen Neubau ausgesprochen. Die Stadt hat dafür ihr Einverständnis erklärt. Die Standortfrage war zuletzt noch nicht entschieden. (fsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.