Martin Sauermann ist neuer Ortsbürgermeister in Vahle

Der neue Vahler Ortsrat: Stefan Fricke (von links), Mark Baller, stellvertretender Ortsbürgermeister, der neue Ortsbürgermeister Martin Sauermann, Kurt Neumann und Stefan Emunds. Foto: Schneider

Vahle. Martin Sauermann heißt der neue Ortsbürgermeister in Vahle. Der Ortsrat wählte ihn in konstituierender Sitzung am Dienstagabend einmütig zum Nachfolger von Klaus Horstmann, der nach zehn Jahren in diesem Amt nicht mehr angetreten war und verabschiedet wurde.

Die erste Sitzung des Ortsrates nach der Kommunalwahl verfolgten über 30 Bürger - so viele wie wohl noch nie in jüngster Vergangenheit. Im Dorfgemeinschaftshaus waren alle Sitzplätze belegt. Grund für die große Resonanz war offenkundig, dass es in Vahle neben der Wählergemeinschaft diesmal auch eine Vahler Liste gab, die mit der Aufstellungsversammlung der Wählergemeinschaft nicht einverstanden gewesen war und deshalb eine eigene Liste aufgestellt hatte.

Fünf Sitze, zwei Listen

So sitzen nun im Vahler Ortsrat für die Wählergemeinschaft neben dem Ortsbürgermeister Martin Sauermann noch Mark Baller und Stefan Emunds sowie für die Vahler Liste Kurt Neumann und Stefan Fricke. Kurt Neumann hatte die Sitzung als ältestes Ortsratsmitglied eröffnet, die Übernahme der Wahlleitung aber abgelehnt.

Er sprach von Unstimmigkeiten im Dorf im Vorfeld der Wahl. Seither werde nicht mehr mit-, sondern übereinander gesprochen.

Wahlleitung wechselte

Und so lange das so sei und sich nicht zum Positiven ändere, wolle er im Ortsrat nichts übernehmen. Die Wahlleitung wäre an Martin Sauermann als zweitältester übergegangen, weil der aber für den Posten des Ortsbürgermeister kandidieren wollte, schließlich bei Stefan Emunds gelandet. Nach dem Motto „Wer die meisten Stimmen bei der Kommunalwahl auf sich vereinigte“ wurde nach Sauermann als neuer Ortsbürgermeister Mark Baller als dessen Stellvertreter gewählt.

Beide Wahlen gingen einmütig aus (Sauermann enthielt sich bei seiner Wahl der Stimme).

Elfi Jörn Ortsbeauftragte

Außerdem schlägt der Vahler Ortsrat vor, dass Elfi Jörn das Amt der Ortsbeauftragten wahrnimmt. Dieser Posten muss nicht zwangsweise einem Ortsratsmitglied übertragen werden. Elfi Jörn bekam alle fünf Stimmen. Als Vertreter in den Unterhaltungsverband Schwülme schickt der Vahler Ortsrat Mark Baller und Stefan Fricke.

Zum Ende der Sitzung ging es für den neuen Ortsrat gleich an die Arbeit: So wurde der Punkt „Entbehrlichkeit eines Grundstücks an der Unterstraße“ vertagt, weil man sich erst genau über das Thema informieren wolle. Schließlich befinde sich unter der Fläche ein Abflussgraben.

Kümmern muss sich der Ortsrat demnächst auch um die Grillhütte. Dazu liege ein Schreiben des Forstamts Dassel vor. Es geht um die Zukunft der Hütte. (fsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.