Neuer Ortsrat Volpriehausen: Gerd Kimpel ist wieder der Kapitän

Neues Team für Volpriehausen: Zum Ortsrat gehören (von links) Harry Musiol, Dennis Exner, Peter Tischbier, Ulrich Otte, Gerd Kimpel, Henrik Schwarz, Elli Bolz, Thorsten Möhlenhoff, Sabine Sorge-Stülzebach und als Stadtratsmitglied auch Sonja Gierke. Foto: Schrader

Volpriehausen. Mit dem Führungsduo aus Ortsbürgermeister Gerd Kimpel und seinem Stellvertreter Thorsten Möhlenhoff, das seit fünf Jahren im Amt ist, startete der Ortsrat Volpriehausen in die neue Wahlperiode. Vier Zuhörer folgten der konstituierenden Sitzung im Landhotel „Am Rothenberg“.

Als Alterspräsidentin leitet Elli Bolz die Wahl zum Ortsbürgermeister. Kimpel hatte bei der Kommunalwahl am mit 398 Stimmen die meisten gehabt. Die Wiederwahl von Thorsten Möhlenhoff zum Vize-Ortsbürgermeister erfolgte ebenfalls offen und bei Enthaltung des Kandidaten.

Thema Nr.1 ist die B 241

Der 68-jährige Kimpel gab die Marschroute für die nächsten fünf Jahre vor: Oberstes Thema für das Gremium wird die Begleitung der wie angekündigt fünf Jahre dauernden Straßenbauarbeiten im Zuge des Weiterbaus der Bundesstraße 241 sein. Aus Gesprächen mit der Straßenbaubehörde berichtete er, dass die Baumfällarbeiten jetzt losgehen sollen. Für die Baustelle werden drei Baustraßen notwendig. Denkbar wäre, dass im alten Jugendraum ein Baubüro eingerichtet wird.

„Wir müssen immer am Ball bleiben und werden auch andere Meinungen gelten lassen. Wir werden Mittel und Wege finden, der Ortschaft und den Bürgern eine gute Infrastruktur zu hinterlassen“, so Kimpel.

Mehr Geld für Straßenbau und für Grünpflege im Ort forderte der Ortsbürgermeister von der Stadt Uslar. So sollte der Ansatz für Straßenbau von 6100 auf 10 000 Euro und der für Grünpflege von 300 auf 2000 Euro angehoben werden. Von den Verfügungsmitteln 8904 Euro (7900 Euro für 2016 und Übertrag aus 2015: 1004 Euro) sind noch 1922 Euro übrig und sollen nach 2017 übertragen werden.

Als seine erste Amtshandlung verabschiedete Kimpel die ausgeschiedenen Ortsratsmitglieder Sonja Gierke (2006 bis 2016, Vize-Ortsbürgermeisterin 2006 bis 2011), Walter Hallmann und Kevin Schwarz (beide 2011 bis 2016). Die Verabschiedung von Sven Freyer (2001 bis 2016) wird nachgeholt.

Worte des Dankes richtete Kimpel an seine „Park-Ranger“ Manfred Kettler, Horst Rennemann, Peter Jürgens und Klaus Kreike für die Pflege des Dorfparks sowie an Willi Lips für die Pflege des Friedhofs. „Willi Lips braucht für seine Arbeit Unterstützung“, meldete sich Manfred Kettler zu Wort.

Ortsratsmitglied Harry Musiol regte an, für Kinder des Dorfes eine Weihnachtsfeier und Karneval zu veranstalten. (zsv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.