Stadtfest-Organisator Heck: „Pekermarkt wird der Kracher“

Vorbereitungen haben begonnen: Für den Pekermarkt in Uslar wird schon aufgebaut. Neu ist dieser Bühnenstandort auf der Graft, im Bild Hans-Jörg Helmbrecht. Dafür gibt es diesmal vor dem Rathaus keine Bühne. Foto: Schneider

Uslar. „In diesem Jahr setzt das Medienhaus Heck den Blinker links und zieht an den Vorjahresprogrammen lässig vorbei.“ So lautet der erste Satz in der jüngsten Pressemitteilung des Unternehmens, das in den kommenden Jahren das Uslarer Stadtfest Pekermarkt federführend organisiert und am Samstag und Sonntag, 10. und 11. September, erstmals als Pekermarktmacher auftritt. In der Überschrift steht: „Pekermarkt wird der Kracher.“

Das Angebot

Der Pekermarkt bietet an beiden Tagen Stände von 100 Händlern und Live-Musik von drei Bühnen, ferner einen verkaufsoffenen Sonntag in den Uslarer Innenstadtgeschäften und als Neuheit am Samstag ab 22 Uhr ein Höhenfeuerwerk. An mehreren Stellen wird das Pekeressen angeboten, das dem Fest seinen Namen gab: Kartoffeln mit Mett, Zwiebeln und Gurken.

Schwerpunkt Musik

Den Schwerpunkt setzt das Medienhaus Heck, das unter anderem eigenen Angaben zufolge das Altstadtfest Nordhausen wiederbelebt hat, in Uslar auf das musikalische Angebot. Stargast ist Discjockey Marv, der mit Philipp Dittberner den Sommerhit Wolke 4 im vergangenen Jahr landete.

Drei Bühnen

Es gibt drei Bühnen und dabei zwei neue Standorte: Vorm Rathaus steht keine Bühne mehr. Sie ist auf den Graftplatz vor das ehemaligen Gasthaus Unter den Linden verlegt, der sich in einen Biergarten verwandeln soll. Im Forstgarten wird es keine Bühne geben. Sie ist hinter dem Kino vorgesehen. Der Bühnenstandort Kurze Straße in Höhe des Modehauses Schefft bleibt wie in den vergangenen Jahren bestehen.

Fassbieranstich

Einen besonderen Programmpunkt kündigt Organisator Heck für Sonntag an: Um 14 Uhr lädt Bürgermeister Torsten Bauer im Biergarten auf der Graft alle Senioren zu Kaffee und Kuchen und zum Fassbieranstich ein.

Innenstadt wird gesperrt

Die Uslarer Innenstadt wird am Freitag, 9. September, ab 16 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Die Sperrung dauert bis Montag, 12. September, 12 Uhr. Die Sperrung betrifft Lange Straße, Kurze Straße, Braustraße, Forstgasse, Mauerstraße, Mühlentor und Mühlenstraße.

Parkplätze

Für Besucher, die mit dem Auto kommen, empfiehlt die Stadt Uslar die großen Parkflächen wie hinter den Stadtwerken an der Alleestraße, der Einkaufsmärkte an der Wiesenstraße, den Schützenplatz sowie grundsätzlich die Bereiche, an denen keine Halteverbotsschilder stehen.

Die Aussichten

Bisher ist die Wetterprognose sehr gut: Für Samstag und Sonntag ist strahlender Sonnenschein angekündigt. (fsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.