Berufsbildende Schulen Uslar entlassen Altenpfleger: Beruf mit Jobgarantie

+
Die neuen Altenpfleger: Anja Schmidt (hinten, von links), René Klatt, Deniel Susak, Tamara Keese und Stefanie Spahr sowie (vorn, von links) Vittorio Emmermann, Paco Wiegerinck, Ann-Kathrin Henne, Cynthia Bergt und Fadile Krasniqi.

Uslar. Zehn Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen Uslar des Albert-Schweitzer-Familienwerks sind als examinierte Pflegefachkräfte verabschiedet worden.

Damit schlossen sie die dreijährige Ausbildung zum Altenpfleger ab. Alle zehn blicken in eine sichere berufliche Zukunft, heißt es: Denn alle werden direkt in Arbeitsverhältnisse übernommen.

Der Beruf der Altenpflege ist eine „anspruchsvolle Herausforderung mit vielen verschiedenen Facetten“, betonte Schulleiterin Malica Belbouab. Gleichzeitig ist die Altenpflege ihrer Meinung nach ein enorm wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft.

Lob für Vorbereitung

Es gehe längst nicht mehr nur um Pflege, sondern um die Förderung persönlicher Kompetenzen und die wertschätzende Begleitung des Lebensweges. Die Berufsbildenden Schulen bereiten die Auszubildenden ideal auf diese Herausforderung vor, sagte die Schulleiterin. Zur Abschlussklasse gehören Anja Schmidt, René Klatt und Fadile Krasniqi (alle Uslar), Vittorio Emmermann und Ann-Kathrin Henne (beide Volpriehausen), Tamara Keese und Stefanie Spahr (beide Hardegsen), Paco Wiegerinck (Heinade-Merxhausen) und Cynthia Bergt (Lauenberg).

Glückwünsche für die neuen Altenpfleger kamen auch aus der Politik, berichtet das Familienwerk: Die CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Vietz (Hameln) und Wilfried Lorenz (Hannover) schickten den neuen Pflegefachkräften persönliche Gratulationsschreiben.

Der neue Kurs für angehende Altenpfleger ist vor wenigen Tagen gestartet. Bis Mitte Oktober besteht für Kurzentschlossene die Möglichkeit, noch in die Ausbildung einzusteigen. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.bbs-uslar.de.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.