Feuerwehr sucht Brandherd und findet ihn im Durchlauferhitzer

Eschershausen. Brandgeruch in einem Haus an der Italstraße in Eschershausen rief am Freitagnachmittag die Feuerwehr auf den Plan. Zunächst wurde kein Brandherd gefunden.

Erst als die Feuerwehr mit der Wärmebildkamera im Bad den elektrischen Durchlauferhitzer überprüfte, war die Ursache gefunden.

Die Feuerwehr war in Eschershausen per Sirene und in Uslar per Funkmeldeempfänger um 15.05 Uhr alarmiert worden. Sie bestätigte den Brandgeruch, fand aber im Flur und im Bereich der Elektroinstallationen auch mit Hilfe der Wärmebildkamera nichts. Auch der herbeigerufene Elektriker konnte keinen Defekt feststellen.

Erst nachdem im angrenzenden Bad der Boiler überprüft wurde, waren Erwärmung und Geruch festzustellen. Der Elektriker fand dann Spuren de Schwelbrands. Das Gerät wurde vom Strom genommen.

Die Feuerwehr war mit 14 Aktiven aus Eschershausen und Uslar im Einsatz. 

Rubriklistenbild: © Archiv

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.