Herbstzauber in Uslar: Kunden vernaschen 3000 Häppchen

+
Kulinarisch Kostprobe beim Einkaufen: Das machte der Herbstzauber am Donnerstag in Uslar möglich wie hier im Modehaus Schefft. In 13 Geschäften gab es Kostproben von Gastronomen aus der Region.

Uslar. Trauben von Menschen vor den Geschäften, kulinarische Genüsse neben Pullovern, Brillen und Schuhen und jede Menge Kürbisse vor dem Rathaus, das war der Herbstzauber in der Innenstadt.

Die Veranstalter von der Region Uslar freuten sich über die zahlreichen Gäste. Bereits kurz nach 17 Uhr waren alle Kürbis-Bastelplätze belegt, berichtet Matthias Riemer von der Wirtschaftsvereinigung Region Uslar. Obwohl die Anzahl der Anmeldungen im Vorfeld gering war, wurden dann doch alle 50 zur Verfügung stehenden Kürbisse gebraucht, um die Bastelwilligen zu bedienen. Die gaben sich die größte Mühe, schnitzten Grimassen und Totenköpfe in das orange Gemüse und verzierten es mit Glitzersteinen, bunten Federn und Blättern oder sogar Lack.

Beim Herbstzauber in Uslar vernaschten die Kunden 3000 Häppchen

Luna Lowak gewinnt 

Wo die Kinder nicht weiterkamen, halfen Väter und Mütter oder größere Geschwister. Als Höhepunkt des Abends wurden die drei schönsten Kürbisse von einer Jury ausgezeichnet: Es gewann Luna Lowak aus Uslar mit ihrem Kürbis, der herzhaft in die traditionelle Peker-Kartoffel beißt, vor Sophie Grebe aus Schönhagen. Diese zeichnete das Uslarer Wappen von dem Gullideckel vor dem Rathaus ab und zeigte dabei ihr ausgeprägtes künstlerisches Talent. Der dritte Platz ging an Lia Ngamchaa aus Uslar. Ihr Kürbis ist als Punk geschmückt und zog so die Blicke auf sich. Die Preisgelder in Höhe von 100, 75 und 50 Euro können in der KSN Geschäftsstelle abgeholt werden.

Nachschub war erforderlich 

Während sich die Kinder beim Kürbis vergnügten, gingen die Erwachsenen gemütlich einkaufen und probierten die verschiedensten kulinarischen Genüsse zum kleinen Preis. Vom Entenconfit mit Mandelcréme oder Rahmsuppe vom Wild bis hin zu exotischen Curry-Gerichten fanden die Snack-Portionen reißenden Absatz, so dass mancher Gastgeber schnell Nachschub holen musste. Insgesamt 3000 Köstlichkeiten wurden in 13 teilnehmenden Geschäften für jeweils einen Euro verkauft.

In den Mitgliedsgeschäften der Region Uslar erhielten die Kunden ein Lederarmband, für das sie mit jedem Essen einen Schmuckstein bekamen. Für jedes volle Armband gab es anschließend ein Freigetränk.

Nicht nur die gastronomischen Kostproben und die entspannte Stimmung beim Einkaufen kam bei den Besuchern an. Sie freuten sich auch über den herbstlichen Blumenschmuck und viele Kerzen, die entlang der Kurzen und der Langen Straße vor den beteiligten Geschäften aufgebaut waren.

(zyp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.