Auf B241

Lkw-Fahrer betrunken, Ladung schleifte auf Straße, Bremsen defekt

Gierswalde. Die Uslarer Polizei hat am Donnerstagabend in Gierswalde einen Sattelzug samt Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Grund: Der polnische Fahrer war betrunken, Teile der Ladung ragten heraus, schleiften auf der Straße, und die Bremsen des Aufliegers funktionierten nicht.

Das berichtete die Polizei. Ein Autofahrer hatte die Polizei alarmiert, nachdem sich hinter dem mit Tempo 20 fahrenden Sattelschlepper eine lange Fahrzeugschlange gebildet hatte.

Die Polizei stoppte den Lastwagen um 20.54 Uhr und stellte bei dem 46 Jahre alten Fahrer eine Atemalkoholkonzentration von 2,54 Promille fest. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und er laut Polizei zum Schutz seiner eigenen Person in die Gewahrsamszelle der Uslarer Polizei gebracht, wo er die Nacht verbrachte.

Neben dem Alkoholkonsum des Fahrers wurde bei der Verkehrskontrolle festgestellt, dass die Bremsschläuche zwischen dem Sattelschlepper und dem Auflieger abgetrennt und mit Kabelbindern verschlossen waren, berichtet die Polizei: So waren die Bremsen des Aufliegers wirkungslos. Die Polizei legte das Fahrzeug still und veranlasste über den polnischen Halter, dass der Sattelzug abgeschleppt wurde.

Die weiteren Recherchen der Polizei ergaben, dass der 46-Jährige im Laufe des Donnerstags mit seinem Lastzug im Uslarer Industriegebiet an der Uslarer Hans-Böckler-Straße eine Verkehrsinsel beschädigt hatte und dort auch gegen einen Hydranten gefahren war. Beim Überfahren der Verkehrsinsel sind vermutlich seine Bremsschläuche beschädigt worden. (fsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.