Feierfreude pur im Festzelt

Tanz auf Tischen und Bänken: 2000 Gäste beim Uslarer Oktoberfest

+
Gute Laune im Festzelt: Weit über 1500 Gäste ließen es am Samstag mächtig krachen.

Uslar. Als Gastgeber des dreitägigen Oktoberfestes ist Marketing-Chef Pierre Sauer von der Uslarer Bergbräu-Brauerei voll des Lobes.

Rund 2000 feierfreudige Besucher hätten mitgefeiert, sagte er am Sonntag nach dem Frühschoppen. Beim Auftakt am Freitag stand der Fassbieranstich von Bürgermeister Torsten Bauer im Vordergrund. Diesmal brauchte er mehr als die zwei Schläge bei der Premiere vor einem Jahr. Doch dann strömte das Bier in die Halbliter-Glaskrüge. Am Ende seien rund 45 Hektoliter Bier durch die Kehlen der durstigen Oktoberfest-Besucher geflossen. 

Einen großen Anteil daran hatten die weit über 1500 Gäste am Samstag. Am ausverkauften zweite Abend startete das Oktoberfest richtig durch. Nach einem eher ruhigen Beginn ließen es die Gäste einige Bierrunden später mächtig krachen. In den langen Schlangen vor dem Einlass und später vor der Essensausgabe nutzen viele die Gelegenheit zu Gesprächen, bevor die Live-Musik loslegte. 

Später brachten das Oktoberfest-Bier und die Band „Tetrapack“ bei den Fans so manches bislang unentdecktes Sanges- und Tanztalent zum Vorschein. Stimmungslieder und vor allem Hits der 1980er und 1990er Jahre konnten alle mitsingen oder sich bei rockigen Titeln richtig austoben. Bereits gegen 21 Uhr standen die ersten Gäste auf den Bänken, später wurde sogar auf Tischen getanzt. 

Rein optisch war die Uslarer Feier kaum vom Original in München zu unterscheiden. Die Männer waren überwiegend in Lederhosen gekleidet, bei den Frauen waren Dirndl aller Farben und Stilrichtungen zu sehen, oft mit Flechtfrisur auf dem Kopf ergänzt. Sowohl älteres als auch jüngeres Publikum schunkelte zusammen und hielt die kleinen Maßkrüge hoch, wenn die Band „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ ausrief. Den Abschluss bildete am Sonntag der Frühschoppen mit laut Sauer rund 450 Gästen.

Von Gudrun Porath

2000 Gäste beim Uslarer Oktoberfest

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.