Weserasse Bodenfelde: Kein Reizen in der Regionalliga

Aufstieg verpasst, Ziel erreicht: Hartmut und Andreas Rakebrand (von links) sowie Gonthard Mamerow holten für die Weser-Asse den 2. Platz in der Oberliga der Skatspieler. Foto: Privat/nh

Bodenfelde. Die Weser-Asse haben die Sensation verpasst: Die Skatmannschaft Bodenfelde 1 hat punktgleich mit den Hattorfer Harzbuben den Aufstieg in die Regionalliga knapp verfehlt. Genau betrachtet ist das Ergebnis allerdings ein großer Erfolg. Denn da Bodenfelde 1 erst im vergangenen Jahr in die Oberliga aufgestiegen ist, war das Ziel für das Spieljahr 2016 eigentlich nur der Klassenerhalt.

Aber Spielführer Gonthard Mamerow (Trendelburg) habe die Mannschaft immer wieder so gut zusammengestellt, dass auf einmal sogar der Aufstieg in die Regionalliga möglich gewesen wäre, meldet der Verein. „Das wäre natürlich einer Sensation gleichzusetzen gewesen“, sagt Skatspieler Hans-Werner Hawranek (Bodenfelde).

Großer Erfolg

Die Entscheidung brachte der fünfte und letzte Spieltag in Braunschweig, wo für Bodenfelde Gonthard Mamerow, Heinz Kleine, Andreas und Hartmut Rakebrandt gegen die Mannschaften von Herzblatt Velpke, Aue Luschen Burgdorf und den SC 85 Braunschweig 2 antraten.

Die Bodenfelder erspielten sich 11.396 Spielpunkte sowie 5-4 Wertungspunkte. Mit insgesamt 57.902 Spielpunkten und 29-16 Wertungspunkten belegten sie am Ende der Spielsaison einen hervorragenden zweiten Platz, punktgleich mit dem Aufsteiger in die Regionalliga, dem Skatverein Harzbuben Hattorf. Die Hattorfer erreichten am Ende 60.285 Spielpunkte und 29-16 Wertungspunkte. Das war denkbar knapp und ein sehr großer Erfolg für die Weserasse.

In der Saison 2016 sind für Bodenfelde 1 an den Start gegangen: Hans-Werner Hawranek (Bodenfelde), Heinz Kleine (Dörentrup), Ralf Lange (Deisel), Gonthard Mamerow (Trendelburg), Klaus Malmus (Trendelburg), Andreas Rakebrandt (Lödingsen), Hartmut Rakebrandt (Barterode) und Olaf Sudhoff (Sohlingen).

Die Mannschaft Bodenfelde 2 hat die Saison bereits Anfang September in Braunschweig beendet und ebenfalls das eigene Ziel übertroffen. Das lautete: Nur nicht Letzter werden. Die Sorgen waren unbegründet, denn das Team schaffte bei 15 Mannschaften den 7. Platz.

Am letzten Spieltag spielten für Bodenfelde 2 Norbert Engelhardt, Ralf Albrecht, Andreas Külper und Hans-Werner Hawranek gegen Harzbuben Hattorf 2, SC Oderwald Börßum 1 und SC Dreilinden Osterode 2. Dabei erreichten die Bodenfelder 11.60 Spielpunkte und 5-4 Wertungspunkte und beendeten die Saison mit insgesamt 53.228 Spielpunkten sowie 26-19 Wertungspunkten. Für die Mannschaft waren in der Saison 2016 am Start: Ralf Albrecht (Aerzen), Heinz Kleine (Dörentrup), Norbert Engelhardt (Bodenfelde), Hans-Werner Hawranek (Bodenfelde), Gonthard Mamerow (Trendelburg) und Andreas Külper (Güntersen). (shx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.