Polizei fasst mutmaßliche Diebe von Autokennzeichen

Großalmerode. Sie haben offenbar Autokennzeichen gestohlen, diese dann an ihre Autos montiert und waren damit im Straßenverkehr unterwegs: Jetzt wurden drei Männer von der Polizei gefasst.

Es kommen gleich zwölf Ermittlungsverfahren auf drei 21 bis 23 Jahre alte Männer aus Großalmerode zu. Wie die Polizei berichtet, hat die Polizei Hessisch Lichtenau nämlich jetzt eine Serie Kennzeichendiebstähle aufklären können.

Laut Polizeisprecher Jörg Künstler half ein Blitzerfoto vom November 2015 bei der Aufklärung. Dabei war festgestellt worden, dass das abgelichtete Kennzeichen nicht zu dem Auto gehörte, an dem es montiert war. Zudem seien Zulassungsstempel und die Plakette für die Hauptuntersuchung verfälscht worden. „Über den nachträglich angebrachten Zulassungsstempel konnte ermittelt werden, dass dieser zu einem Kennzeichen gehört, welches am 1. September 2015 in Großalmerode gestohlen wurde“, so Künstler.

In der Garage der Verdächtigen hätten die Beamten zudem ein weiteres Kennzeichen entdeckt, das am 1. November 2015 in Großalmerode gestohlen worden war. Zudem seien die Kennzeichen an zwei in der Garage abgestellten Motorrädern verfälscht worden.

Auch einen Tankbetrug in Witzenhausen konnten die Beamten im Zuge ihrer Ermittlungen aufklären. Offen bleibt, ob die Verdächtigen auch einen weiteren Kennzeichendiebstahl in Großalmerode begangen haben.

Rubriklistenbild: © HNA/Archiv

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.