55,8 Prozent stimmten für Christdemokraten

Hessisch Lichtenau: Michael Heußner ist neuer Bürgermeister

Er wird die Geschicke Hessisch Lichtenaus für die nächsten sechs Jahre lenken: Der Christdemokrat Michael Heußner, hier mit Ehefrau Ute, ist der neue Bürgermeister der Lossestadt.

Hessisch Lichtenau. Michael Heußner heißt der zukünftige Bürgermeister von Hessisch Lichtenau. Der Christdemokrat setzte sich am Sonntag in der Stichwahl mit 55,8 Prozent gegenüber Stefan Wicke (44,2 Prozent) von der SPD durch.

Die Wahlbeteiligung lag bei 47,5 Prozent (4694 Stimmen) und war somit etwas geringer als vor zwei Wochen, als 54,9 Prozent der 9885 Wahlberechtigten ihr Kreuz setzten.

Bereits eine Dreiviertelstunde, nachdem die Wahllokale geschlossen hatten, stand das Ergebnis aus den 24 Wahlbezirken fest. Nur 542 Stimmen trennten Michael Heußner (2588 Stimmen) und Stefan Wicke (2046 Stimmen) voneinander.

Aktualisiert um 21.29 Uhr

Am 1. August wird der 51-jährige Kriminalhauptkommissar Heußner sein Amt antreten und damit seit Ende der 80er-Jahre der erste christdemokratische Bürgermeister in Hessisch Lichtenau sein. Heußner tritt die Nachfolge von Jürgen Herwig an, der zwei Jahre vor Ende seiner dritten Amtszeit seinen Posten abgibt. „Ich bin erfreut darüber, dass ich gewonnen habe, und auch über die Wahlbeteiligung, die lag für eine Stichwahl in einem ordentlichen Bereich“, sagte Heußner am Sonntag nach der Auszählung. Mit seiner Frau Ute und seiner Tochter Anne hatte er im Rathaussaal in Hessisch Lichtenau die Entwicklung auf der Leinwand verfolgt. Genau wie er mit Leib und Seele Kriminalhauptkommissar und Feuerwehrmann sei, werde er ebenfalls mit Leib und Seele Bürgermeister für die Hessisch Lichtenauer Bürger sein. „Ich bin dankbar für das Vertrauen, das die Bürger in mich gesetzt haben, und sehe das gleichzeitig auch als Verpflichtung an.“

Stichwahl in Hessisch Lichtenau

Er habe sich selbst nichts vorzuwerfen, sagte Wicke nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses. „Natürlich bin ich enttäuscht, ich habe viereinhalb Monate einen sehr guten Wahlkampf gemacht.“ Heußners Heimvorteil habe schließlich den Ausschlag gegeben.

Lesen Sie auch:

- Bürgermeisterwahl Hessisch Lichtenau: Heußner und Wicke müssen in die Stichwahl

- Der sensible Hardliner: Michael Heußner (CDU) will Bürgermeister werden

- „Bei mir sagt keiner Nein“: Standesbeamter Stefan Wicke will Bürgermeister werden

Bürgermeisterwahl Hessisch Lichtenau

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.