Erneut Millionengewinn für Lichtenau e.V.: Vorstand investiert in Modernisierung

Luftbild von der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau. Foto: Hauptmannl/nh

Hessisch Lichtenau. Nach wirtschaftlich schwierigen Jahren bleibt Lichtenau e.V. auch 2015 auf Erfolgskurs. Das zeigen die Bilanzzahlen, die der Vorstand am Montagnachmittag in einer Pressekonferenz präsentierte.

Demnach wird das Unternehmen wie bereits 2014 einen Gewinn von zwei Millionen Euro erzielen, sagte Klinik-Geschäftsführer Stefan David, der die Entwicklung als erfreulich bezeichnete.

Die Orthopädie erweist sich erneut als stärkstes Zugpferd, allein knapp 1,8 Millionen Euro des Überschusses wurden hier erwirtschaftet - ein Plus von 300.000 Euro gegenüber 2014. Der Jahresumsatz stieg im Vorjahr von 55 auf 57 Millionen Euro. Die Gewinne werden in die Tilgung von Darlehen sowie in die Modernisierung der Klinik-, Reha- und Pflegeeinrichtungen gesteckt. Bereits 1,3 Millionen Euro des Geldes seien investiert worden, davon die Hälfte im Verein, so David.

Im Zentrum für Tetra- und Paraplegie (früher Querschnittgelähmtenzentrum) ist der Umbau des Kellergeschosses samt Erneuerung der Heizzentrale und Stromverteilung abgeschlossen, die Kosten betrugen rund 500.000 Euro. Im August 2017 startet die Sanierung der Stationen samt Erneuerung der Bäder. Insgesamt wird die Modernisierung vier Millionen Euro kosten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.