Nachfrage ist guter Schutz

Partner wollen Alkoholkonsum bei Jugendlichen regulieren

+
Auch sie ist Nachfragerin: Gesundheitspsychologin Anna Niebeling betreut das Gütesiegel für die Suchtprävention.

Werra-Meißner. Jugendarbeiter, Suchtprävention und Polizei setzen auf Aufklärungsarbeit, um Jugendlichen einen maßvollen Umgang mit Alkohol zu vermitteln.

Jüngstes Projekt ist das Gütesiegel „Wir sind Nachfrager", das im Werra-Meißner-Kreis erfunden wurde.

Regelmäßig gibt es Anfragen von anderen Landkreisen, die das Konzept übernehmen wollen.

Was soll das Siegel „Wir sind Nachfrager“ bewirken? 

Gemeinsam mit der Kreisjugendförderung und dem Arbeitskreis für kommunale Jugendarbeit wurde Ende 2013 das kreisweite Gütesiegel „Wir sind Nachfrager“ eingeführt. Ziel des Siegels ist, einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol im Landkreis zu fördern. Es ist eine Gemeinschaftsaktion, bei der alle Verkäufer, Gastwirte, Festveranstalter, Trainer oder Eltern darauf achten, ob, wie viel und welchen Alkohol Jugendliche trinken. Ein Schild am Eingang weist auf die Partnerschaft hin.

Wie erhalte ich das Gütesiegel? 

Neben Pflichtkriterien wählt der Gütesiegelpartner dabei die angegebene Mindestzahl an Kriterien aus, zu deren Einhaltung er sich freiwillig verpflichtet. Die Kriterien sind auf Handel, Vereine, Festveranstaltungen und Gaststätten/Discotheken abgestimmt. Nach einer abschließenden Prüfung wird das Gütesiegel verliehen. Das Gütesiegel kann bei Missachtung der Kriterien jederzeit wieder entzogen werden.

Wer darf eigentlich wann was trinken? 

Jugendliche unter 16 Jahren dürfen keinen Alkohol erwerben. Ab 16 sind Bier, Biermischgetränke, Wein und Sekt erlaubt. Spirituosen und spirituosenhaltige Mischgetränke gibt es erst ab 18.

Wer macht bei dem Gütesiegel mit? 

Im Kreis haben sich 37 Partner bereiterklärt, nachzufragen. Dazu gehören Festveranstalter, Supermärkte, Vereine, Kneipen, Discos und auch Tankstellenbesitzer.

Ich möchte auch ein Nachfrager werden. An wen kann ich mich wenden? 

In jeder Gemeinde gibt es Ansprechpartner. Die Fachstelle für Suchtprävention vermittelt den Kontakt: info@wir-sind-nachfrager.de. www.wir-sind-nachfrager.de/kontakt/

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.