Zwischen Hebenshausen und Unterrieden

Schwerverletzter bei Unfall: Transporter hatte Hamster und Fische geladen

Unterrieden. Zu einem schweren Unfall kam es am Montagnachmittag auf der B27 zwischen Unterrieden und Hebenshausen.

Aktualisiert um 16.49 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, war der Fahrer eines Multivan aus Göttingen auf dem Weg Richtung Hebenshausen. Vermutlich wegen einer roten Baustellenampel musste er halten, woraufhin der hinter ihm fahrende Lenker eines Kleintransporters aus Tschechien ungebremst auf den Multivan auffuhr.

Der Fahrer des Kleinlasters wurde dabei schwer verletzt und in das Krankenhaus Witzenhausen gebracht. Die Straße war rund eine Stunde voll gesperrt.

Für die Hilfskräfte stellte die Ladung des Kleinlasters eine besondere Herausforderung dar: Es waren Hamster, Aale und Fische, die nach Dänemark gebracht werden sollten. Nachdem die Brandschützer die Straße gesichert und bei der Erstversorgung des Fahrers geholfen hatten, kümmerten sie sich um die Tiere.

Dafür rückte der Logistik-Wagen der Witzenhäuser Feuerwehr an, der mit Gitterboxen ausgestattet ist. Die Fische wurden bei einem Zierfischhändler in Hebenshausen untergebracht, um die Hamster kümmerte sich die Polizei.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.