Neuer Spielplatz und Durchschreitebecken im Freibad

Eine der zwei Neuheiten: der Spielplatz. Das freut (von links) Hannah und Lea Weiser, Phieby Jaschewski, Marie Rohrhirsch, Noemi Durotin, Sophia Braun und Paula Fischer. Foto:  Schaub

Witzenhausen. Wer im Freibad in Witzenhausen mit einem Rollstuhl oder Kinderwagen zum Schwimmbecken möchte, kommt jetzt ohne Stufen dorthin.

Zur neuen Badesaison hat das Freibad ein behindertengerechtes Durchschreitebecken mit Dusche bekommen. „So behalten wir auch die älteren Badegäste“, sagt Schwimmmeister Thomas Werner und erklärt, dass die Neuerung gerade von Senioren gut angenommen werde. Thomas Meil, Geschäftsführer der Stadtwerke, sagt, das Becken sei einfach die logische Konsequenz auf den schon vor vier Jahren geebneten Weg zum Schwimmbereich, der auch behindertengerecht ist. Das Bad wird von den Stadtwerken betrieben.

Auch die Kinder kommen auf ihre Kosten: Auf der unteren Liegewiese neben dem Volleyballfeld ist jetzt ein neuer Spielplatz mit Rutschburg, Schaukeln und Sandkasten. „Das haben sich die Eltern gewünscht“, sagt Meil. Damit es schön aussieht, liegt Rollrasen drumherum. Neu gesähtes Gras wäre nicht schnell genug gewachsen. Nächstes Jahr soll ein klassisches Planschbecken zum Kinderschwimmbereich hinzukommen. Außerdem bietet das Bad diese Saison mehr Schwimmkurse an, vor allem weiterführende Kurse.

Neben den sichtbaren Veränderungen, so Meil, gibt es noch die unsichtbaren. Dazu gehöre die Filteranlage, die das Wasser reinigt. Auch diese ist renoviert worden, zum ersten Mal seit Eröffnung des Bades vor 60 Jahren. Sand und Düsen aller vier Kammern sind neu. „Die Anlage hat sich wirklich gut gehalten“, sagt Meil. Jetzt ist sie technisch wieder auf dem neuesten Stand. 130 000 Euro hat das Sanieren der Anlage gekostet.

„Wir machen das peu à peu“, sagt Meil: „Jedes Jahr wird ein bisschen was erneuert.“ Für das Durchschreitebecken waren laut Manfred Helmer, dem technischen Leiter der Stadtwerke, 10 000 Euro angesetzt. Der Spielplatz hat 9 000 Euro gekostet.

Um genügend Zeit für die nächsten Umbauarbeiten zu haben, verabschiede sich das Bad pünktlich Ende August in die Winterpause. „Sonst schaffen wir das nicht.“ Der Abriss des Hallenbades und der Neubau der Umkleiden stehen ab August an.

Das Freibad hat täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Bei schlechtem Wetter von 9 bis 11 Uhr und 17 bis 19 Uhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.