Regnerischer Sommer vermiest Freibadbilanz

Werra-Meißner. Auch wenn die letzten vier Wochen der Saison die Bilanz deutlich aufgewertet haben, sind die Betreiber der heimischen Freibäder größtenteils enttäuscht.

Aufgrund regnerischen Wetters blieben die Besucherzahlen in diesem Jahr hinter den Erwartungen zurück.

„Glimpflich davon gekommen“ ist die Stadt Wanfried, sagt Bürgermeister Wilhelm Gebhard. 14.887 Besucher hat die Kommune im Freibad gezählt, 1700 weniger als im Vorjahr. Weil das Bad zwei Wochen länger als geplant geöffnet war, habe man die Hitzewelle Anfang September gut abpassen können. Statt den im Haushalt angepeilten Einnahmen von 40.000 Euro kamen 33.000 Euro zusammen.

Von den letzten Sommertagen profitiert hat auch das Panoramabad in Großalmerode. Noch vor dem 22. August sei es laut Betriebsleiter Harald Krumpholz die drittschlechteste Saison gewesen, durch die Rückkehr des Sommers habe man noch den drittbesten Saisonabschluss mit 15 750 Besuchern und Einnahmen von 44.000 Euro erzielt.

Eine geringere Auslastung als in 2015 stellt Waldkappels Bürgermeister Reiner Adam fest: „Wir hatten dieses Jahr 14 250 Besucher, 2015 waren es 17.100.“ Das spiegelt sich in den Einnahmen wider - die liegen mit 42 000 Euro über 8000 Euro hinter den aus der vorherigen Saison. Im benachbarten Sontra wurde erheblich in das Bad investiert, trotzdem kamen rund 6000 Besucher weniger (23.272). Ein Erfolg war die diesjährige Beach-Party mit Disc-Jockey.

Abgesehen von den üblichen rund 135 Dauerkartenbesitzern kamen 1197 Gäste weniger ins Datteröder Freibad. Nicht repräsentativ seien in diesem Jahr die Zahlen aus Witzenhausen: „Weil das ans Bad angrenzende Bürgerhaus abgerissen wird, mussten wir bereits am 28. August schließen“, sagt Astrid Schreiber von den Stadtwerken. Das liege am zeitlich engen Bauplan für die Sanierung des Gebäudes.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.