1000 Besucher kamen zum Handwerkermarkt nach Burg Ludwigstein

Kreativ: Uwe Fischer von der Firma Holzart Fischer aus Hessisch Lichtenau ließ mit der Motorsäge Kunst entstehen. Der fünfjährige Niklas vom Bodensee (Bild unten) war mit seinen Großeltern Matthias und Jutta Hochheim zum Handwerkermarkt gekommen und malte sehr gewissenhaft ein Pferd aus Gips an. Fotos: Huck

Burg Ludwigstein. Töpfern, schmieden, drechseln, klöppeln und Papier schöpfen: Beim Handwerkermarkt auf Burg Ludwigstein gab es am Sonntag nicht nur eine Vielzahl von Handwerken zu sehen, die rund 1000 Besucher durften auch selbst ausprobieren, ob sie über handwerkliches Geschick verfügen.

Vor allem die Kinder hatten großen Spaß daran, sich bunte Blumen zu filzen, Schmuckstücke aus Speckstein herzustellen zu malen und zu nähen. Interessiert beobachteten die Besucher, wie mit einer Kettensäge aus einem Holzklotz eine filigrane Eulenfigur wurde, wie feiner Schmuck mit groben Werkzeugen hergestellt wurde und wie aus Holz, Lehm und viel Handarbeit ein ganzes Backhaus entsteht. Führungen durch die Burg ließen die Besucher eine gefühlte Zeitreise unternehmen, es gab Musik, viele frische Köstlichkeiten vom Grill und aus der Burgküche. Eine Vielzahl von Ausstellern bot mit viel Liebe handgearbeitete Stücke zum verkauf an. Es gab Liköre, Taschen, Mützen, Grußkarten, duftende Seifen, Wanderstöcke, Schmuck in den unterschiedlichsten Ausführungen, Kerzen, Blumengestecke, Uhren, Messer, Holzarbeiten und vieles mehr.

Der Handwerkermarkt auf Burg Ludwigstein fand nicht zufällig am bundesweiten Tag des offenen Denkmals statt. Gelebtes Denkmal, Denkmalpflege und das Motto „Denkmale erhalten“ fügten sich in den steten Prozess des Bewahrens und Veränderns der Burganlage ein, erklärte Jens Ehrhardt vom Burgbüro.

Besucher staunten und werkelten beim Handwerkermarkt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.