Campingplatz Werratal: Bis zu 10.000 Gäste im Jahr

Übergabe der Ehrenurkunde: Bürgermeisterin Angela Fischer (von links), Verena Rudoph von der IHK, Julia Rudolph mit Tochter Marla und Ingo Sydekum, Sigrid Rudolph, Mitarbeiter Sigmund Lux, Udo Rudolph, Stadtmanagerin Diana Brehm und Edeltraut Koch von der Touristen Information. Foto:  Metzler

Witzenhausen. Eigentlich war das Jubiläum bereits am 1. Januar, doch gefeiert wird erst jetzt. Der Grund: Besitzerin Sigrid Rudolph hat Geburtstag und ihr Mann Udo Rudolph hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Als sie den Raum betritt, ist sie begeistert. Bürgermeisterin Angela Fischer, Verena Rudolph von der Industrie- und Handelskammer (IHK), Stadtmanagerin Diana Brehm, Edeltraut Koch von der Touristen Information und Mitarbeiter Sigmund Lux sind bereits vor Ort, um zu gratulieren, persönlich und geschäftlich, denn anlässlich zum 25. Jubiläum erhält der Campingplatz Werratal eine Ehrenurkunde der IHK. Verena Rudolph: „Firmenjubiläen sind in der heutigen Zeit eine Besonderheit, sie gelingen nur durch zielstrebige Arbeit. Die Ehrenurkunde ist Ausdruck unserer Anerkennung Ihrer Bemühung.“ Angela Fischer ist stolz: „ Ich habe selbst Angehörige, die gerne hier campen, es herrscht immer eine angenehm familiäre Atmosphäre.“

Udo Rudolph und seine Frau übernahmen den Hof 1991 vom damaligen Besitzer Karl-Otto Weinaug. Seitdem betreuen die beiden jedes Jahr 5000 bis 10.000 urlaubsreife Besucher. „Es gibt keine gute oder schlechte Jahreszeit, es gibt auch kein gutes oder schlechtes Wetter, höchstens eine schlechte Begleitung,“ sagt Udo Rudolph.

70 Prozent der Besucher des Platzes kommen aus Deutschland, 20 Prozent sind Holländer und die letzten zehn können auch mal Studenten aus Fernost oder Kapstadt sein. Darauf sind die Besitzer besonders stolz. „Es gibt eine Fahrradroute von Amsterdam nach Prag, die durch Witzenhausen führt,“ so Rudolph. „Unter anderem deshalb haben wir so oft Holländer hier.“

Der Campingplatz ist mit 130 Stellplätzen für Wohnwagen und Zelte und einer Ferienwohnung ausgestattet. Außerdem soll dieses Jahr eine zweite Holzhütte gebaut werden. Für alle, die das Campen probieren möchten, bietet der Platz vier Miet-Wohnwagen.

Übrigens wird ab und zu auch im Winter gecampt. „Das sind meistens Jäger, erst diese Woche war einer aus Hannover hier,“ so Mitarbeiter Sigmund Lux. Die meisten Besucher hat der Campingplatz Werratal laut Familie Rudolph aber von Anfang April bis Ende Oktober, und dann teilweise auch gerne mal die ganzen sechs Monate lang.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.