Freude an Bewegung im Alter: Bei Aktion „Fit vor 12“ stand der Spaß im Vordergrund

„Tanz mal wieder“: Mit 22 Teilnehmern war die Tanzstunde im Rathaussaal unter Leitung von Bernhild Amini besonders begehrt.

Witzenhausen. „Das wird bestimmt lustig", freut sich Renate Ullrich. Sie und viele andere sind am Donnerstagvormittag zur Aktion „Fit vor 12 - Bewegt bis ins hohe Alter" auf den Rathausplatz in Witzenhausen gekommen.

Die Idee zur Aktion hatte Yvonne Jaquet-Steinfeld vom Sportkreis Werra-Meißner, die auf ein ähnliches Projekt in einem anderen Bundesland stieß. Zusammen mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Witzenhausen, Katja Eggert vom Bündnis für Familie, organisierte sie den Vormittag für Senioren in Kooperation mit der Fachhochschule Fulda und dem Forschungsprojekt „Age4Health“, in dem es um gesunde Stadtteile für Ältere geht.

Ziel sei es, ältere Menschen in Bewegung und zum Gespräch miteinander zu bringen. Viele verlieren die körperliche Betätigung im Alter mehr und mehr aus den Augen, erzählen die beiden Organisatorinnen. Oft komme dieses Thema in der Seniorenarbeit zu kurz, obwohl einige noch fit und gesund seien. Sie wollten nun mit dem Projekt zeigen, was Witzenhausen an Bewegungsangeboten für Senioren biete und „sehen, was daraus entstehen kann“. Wenn sich einige der Teilnehmer demnächst zum gemeinsamen Wandern treffen, ist das Ziel schon erreicht, sagt Katja Eggert.

Die Resonanz ist gut: 50 Personen haben sich angemeldet. „Es wird ein zweites Mal geben“, kündigt Eggert an. Geplant sei es, die Aktion zweimal im Jahr stattfinden zu lassen. Schon von Beginn an zeigte sich der Erfolg von „Fit vor 12“: Bevor es losging, standen alle in kleinen Gruppen beisammen, scherzten und unterhielten sich. Nur über die geringe männliche Beteiligung klagten einige.

Auch für die nötige Abkühlung war gesorgt: Für alle standen reichlich Wasserflaschen zur Verfügung.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeisterin Angela Fischer und Katja Eggert begann Yvonne Jaquet-Steinfeld auf dem Marktplatz mit ein paar Aufwärmübungen zu passender Musik, die alle ein wenig in Schwung brachte. Danach teilte sich die Gruppe auf. Wählen konnten die Bewegungsfreudigen unter fünf Schnupperkursen, die alle aus dem bestehenden Angebot in Witzenhausen stammen: Wandern, Fahrrad fahren, Rollator-Spaziergang, Gymnastik und Tanzen standen auf dem abwechslungsreichen Programm.

Anschließend ließen alle Beteiligten den Vormittag bei einem Imbiss im Rathaussaal ausklingen. (rax)

Von Janina Berninger

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.