Witzenhausen hat neuen Seniorenrat gewählt

Der neue Seniorenrat für Witzenhausen: erste Reihe von links Birgitt Jaquet (Roßbach), Heinz Köhler (Gertenbach), Pietro Wagner (Kleinalmerode), Christa Bertermann (Witzenhausen), zweite Reihe von links Gerhard Kulle (Witzenhausen), Norbert Zoth (Ermschwerd), Herbert Holz (Witzenhausen), Otto Kirsch (Wendershausen), Bodo Krops (Witzenhausen). Es fehlt Rebekka Wendt (Ellingerode). Foto: Gorny

Witzenhausen. Die Senioren Witzenhausens haben ihren neuen Rat für die nächsten drei Jahre gewählt.

Birgitt Jaquet (Roßbach), Heinz Köhler (Gertenbach), Gerhard Kulle (Kernstadt), Norbert Zoth (Ermschwerd), Herbert Holz und Christa Bertermann (beide Kernstadt) und Otto Kirsch (Wendershausen) gehören dem Gremium an. Erstmals zur Wahl stellten sich Bodo Krops (Kernstadt), Rebekka Wendt (Ellingerode) und Pietro Wagner (Kleinalmerode), der als Nachrücker bestimmt wurde. Damit geht der Seniorenrat seit seiner Gründung 2010 in die dritte Amtszeit.

116 Senioren stimmten mit mindestens fünf und höchstens neun Stimmen im Rathaussaal für das neue Gremium ab. Pro Kandidat konnte eine Stimme abgegeben werden. Bürgermeisterin Angela Fischer betonte: „Die Stimmzahlen liegen sehr eng beieinander.“ Im Rückblick gab es 23 Stimmabgaben mehr, als bei der Wahl vor drei Jahren. Seinen Vorsitz bestimmt der Seniorenrat in der konstituierenden Sitzung am 14. Dezember im Ermschwerder Schloss. Der Arbeiter-, Turn- und Gesangverein Kleinalmerode gab während der Wahl drei Lieder zum Besten, die das Publikum in wehmütiges Schwelgen versetzten. Der bisherige Vorsitzende Georg Gries zog eine sehr gute Bilanz der vergangenen drei Jahre. Nach zwei Amtszeiten als Vorsitzender stellte sich der 74-Jährige aus Ermschwerd allerdings nicht erneut zur Wahl. (mgo)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.