Kulturverein und Kirchen haben Fotokalender zum Reformationsjubiläum herausgegeben

Momentaufnahmen des dörflichen Lebens

Lebendige Geschichte: Selk-Gemeindepfarrer Wilfried Keller (links) und sein Landeskirchen-Amtsbruder Stefan Kratzke (rechts) präsentieren zusammen mit Helmut Löber vom Kulturverein 2000 den neuen Balhorner Foto-Jahreskalender 2017. Foto: zih

Balhorn. „Spuren der Reformation in Balhorn.“ So lautet das Thema des Fotokalenders 2017. Der Kulturverein Balhorn 2000 hat ihn in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Landeskirche und der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (Selk) in einer Stückzahl von 350 Exemplaren aufgelegt.

In Texten und vor allem Bildern spiegelt der von Armin Geselle gestaltete Kalender nicht nur die Spuren und Zeugnisse, die der Reformators Martin Luther auch im kirchlichen Leben Balhorns hinterlassen hat, sondern die farbigen Fotos dokumentieren auch in Momentaufnahmen das sehr rege und aktive aktuelle Leben in beiden Kirchengemeinden. Von den derzeit rund 1800 Balhorner Einwohnern bekennen sich 980 zur Landes- und 506 zur Selk-Kirche.

Die erste Nennung einer Kirche des 774 im Breviarium Sancti Lulli des Klosters Hersfeld urkundlich erstmals erwähnten Ortes stammt aus dem Jahr 1342. Der heute noch vorhandene Turm der Landeskirche wurde 1488 errichtet. 1742 riss man das alte Kirchenschiff ab, an der Stelle entstand 1748 ein barocker Saalbau, der von 1893 bis 1895 durch Seitenschiffe erweitert wurde. Das Selk-Gotteshaus wurde 1921 erbaut und im gleichen Jahr am dritten Adventssonntag eingeweiht.

Der Erlös des Kalenders wird unter den drei Initiatoren zu gleichen Teilen aufgeteilt. Der Kulturverein unterstützt mit dem Geld das Projekt Schulklasse 2000 der Grundschule. Die Landes- und auch Selk-Kirche verwenden ihren Anteil für Bau- und Sanierungsvorhaben der Kirche, beziehungsweise des Gemeindehauses.

Ab sofort erhältlich

Der Kalender ist zum Preis von 8,50 Euro zu erwerben. Es gibt ihn in Balhorn bei Getränke-Mander, im Schuhhaus Bernhardt, in der Filiale der Kasseler Sparkasse und in den beiden Pfarrämtern. Außerdem wird er auf dem Advents- und Weihnachtsmarkt am morgigen ersten Adventssonntag zum Kauf angeboten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.