Familie Sauerland macht beim Programm der Gemeinde Breuna „Jung kauft Alt“ mit

Altes Haus mit Charme

Unter Denkmalschutz: Rachida Sauerland (37) vor ihrem Haus in Oberlistingen. Die Familie Sauerland hat das im Jahr 1833 erbaute Haus gekauft. Die Gemeinde Breuna unterstützt die Unterhaltung des alten Hauses mit einem Förderprogramm. Fotos:  Wüllner

Oberlistingen. Rachida Sauerland (37) ist stolz auf ihr hübsches kleines Fachwerkhaus in Oberlistingen. Gemeinsam mit ihrem Mann Armin (55) hat sie das Haus im Jahr 2011 gekauft. Durch den Erwerb dieses alten, im Jahr 1833 errichteten Gebäudes, haben sie die Richtlinien zum Förderprogramm „Jung kauft Alt“ der Gemeinde Breuna erfüllt und haben Anspruch auf Fördergeld. Gemeinsam mit den beiden Töchtern Sara (fünf Jahre) und Lena (acht Jahre) leben sie in dem Haus und haben schon einiges investiert.

„Viele alte Holzfenster haben wir schon erneuert, und eine neue Haustür haben wir auch“, sagt die gebürtige Marokkanerin. Vor ihrem Entschluss, ein eigenes Heim zu kaufen, haben die Sauerlands in Herlinghausen in einer Kellerwohnung gelebt. Durch den Kontakt zu Armin Sauerlands Schwester, die schon seit 30 Jahren in Oberlistingen lebt und dem Tipp des Ortsvorstehers, sind sie an dieses Haus gekommen. Der Vorbesitzer habe das Dach bereits saniert. Sauerlands haben neue Stromleitungen verlegen lassen, das Bad gefliest, Wände mit Gipskartonplatten verkleidet und Böden verlegt. In den Kinderzimmern liegt kuscheliger Teppichboden. Beide Mädchen sind glücklich in dem Haus, das merkt man ihnen an. Nicht nur, dass sie im Obergeschoss eigene Zimmer und sogar ein Spielzimmer haben, sie haben im Dachgeschoss auch noch weitere Räume, die genutzt werden können. Die beiden jungen Damen haben da schon so ihre festen Vorstellungen.

Sparen für die Sanierung

Die Kehrseite der Medaille ist aber, dass nun an Urlaube nicht mehr zu denken ist. Denn das, was gespart wird, ist für das Haus bestimmt. Um das zu unterstützen, würde Rachida Sauerland gerne eine Ausbildung machen und hofft, dass sie bald etwas findet. Sie will ihren Beitrag für ihre Familie leisten. Unbedingt.

Wer sich für eine alte Immobilie in Breuna oder den Ortsteilen interessiert und die Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen möchte, meldet sich bei der Gemeinde in Breuna beim zuständigen Bauamt, Telefon: 0 56 93 | 98 98- 0 und per E-Mai: Gemeinde@Breuna.de

Von Monika Wüllner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.