Gottesdienst und Spielefest lockten auf das Wolfhager Festival-Gelände

+
Mit Schirm gegen die Angst: Clownin Flora am Sonntag beim Gottesdienst im Spiegelzelt. Fotos: Hoffmann

Wolfhagen. Aufgeregt hüpft Flora von einem Bein aufs andere. Die Blumen im Haar sitzen perfekt, ihre riesigen Clownsschuhe passen ideal zum alten Sonnenschirm, den sie fest in den Händen hält.

Er soll ihr Sicherheit geben, ein bisschen Angst nämlich hat die Clownin schon vor ihrem Auftritt im historischen Spiegelzelt.

Dort läuft gerade der traditionelle Familiengottesdienst von CVJM und der evangelischen Kirche, so wie in jedem Jahr, wenn das Kulturzelt-Festival auf die Teichwiesen lockt. „Unter Gottes Schirm“ lautet diesmal das Motto, und Flora soll schon bald von Pfarrerin Katharina Ufholz lernen, dass sie ihren alten Schirm nicht braucht, um sicher durchs Leben zu gehen. „Aber was mache ich, wenn da draußen ein Vogel mal muss? Dann kriege ich den Dreck auf den Kopf!“

Vorsichtiger Blick

Ein vorsichtiger Blick am Schirm vorbei zeigt, dass Pfarrerin Ufholz Recht hat. Da ist nämlich noch das Zeltdach, und darüber der Himmel. „Wir brauchen keine Angst haben, über uns ist noch ein viel größerer Schirm, nämlich Gottes Schirm“, muntert sie die Clownin auf. „Gottes Schirm ist immer da, auch wenn wir ihn nicht sehen.

Flora vertraut ihr, klappt den Schirm zusammen und stattet den Jungen und Mädchen der Wolfhager Grundschule einen Besuch ab, die sich draußen vorm Zelt auf ihren großen Auftritt vorbereiten. Binnen weniger Minuten verwandeln sie sich in Vampire, Drachen und Burgfräulein, machen sich bereit, um auf der Bühne eine kleine Kostprobe des Musicals „Ritter Rost“ zu geben.

Sind zum Musical lediglich die jungen Akteure verkleidet, sind es nach der Aufführung auch unzählige der kleinen Besucher, die beim Spielefest im Stadtpark von Station zu Station schlendern. Britta und Marie Hoffmann verpassen ihnen mehr als nur eine rote Nase oder Katzenaugen, bei ihnen nämlich gibt es Energie-Gesichter. Ob Sonnengott oder Windprinzessinnen, die kunterbunten Kunstwerke sind derart faszinierend, dass die Kleinen tapfer Schlange stehen. Es ist eines von zwei Angeboten der Energieoffensive Wolfhagen, die außerdem Schauspielerin Jutta Steinmetz ins Zelt geholt hat, die als „Lina Sonnenstrahl“ einfühlsam, spannend und altersgerecht in das große Thema „Energie und Umwelt“ einführt.

Das Spielefest aber hätte seinen Namen nicht verdient, würden nicht überall im Park verteilt noch unzählige Spiele auf die kleinen Festbesucher warten. Vom Lesezeichenbasteln mit der Stadtjugendpflege bis zum Löschschlauchkegeln und Zielspritzen mit der Feuerwehr ist hier Spannung pur garantiert - auch ohne Sonnenschirm, den Clownin Flora längst auf Nimmerwiedersehen in ihrem Requisitenkoffer verstaut hat.

Von Sascha Hoffmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.