Nach Pokémonjagd Totalschaden an Audi: 21-Jähriger aus Wolfhagen missachtet Vorfahrt

Kassel/Wolfhagen. Die die Pokémonjagd eines 21 Jahre alten Autofahrers aus Wolfhagen endete in der Nacht zum Freitag in Kassel mit einem wirtschaftlichen Totalschaden seines Audis A3. Wie die Polizei mitteilt, wurde sein ebenfalls aus Wolfhagen stammender 20 Jahre alter Beifahrer bei dem Unfall am Friedrichsplatz leicht verletzt.

Der Verkehrsunfall ereignete sich nach Angaben der an der Unfallstelle eingesetzten Beamten gegen 1.45 Uhr. Zu dieser Zeit fuhren die jungen Männer aus Wolfhagen mit ihrem Wagen von einem unter PokémonGo-Spielern beliebtesten Treffpunkte Kassels fort, nachdem sie zuvor dort selbst spielten. Als der 21-Jährige seinen Wagen von der Straße Friedrichsplatz nach rechts auf die Frankfurter Straße in Richtung des Altmarkts lenkte, übersah er offenbar den von links kommenden Lkw der Kasseler Verkehrsgesellschaft. Dessen Fahrer, ein 26-Jähriger aus Kassel, der auf der Vorfahrtsstraße zwischen Trompete und Altmarkt unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte frontal gegen die Fahrerseite des Audis.

Infolge des Zusammenstoßes verletzte sich der 20 Jahre alte Beifahrer im A3 leicht. Eine Behandlung im Krankenhaus war allerdings nicht nötig. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von 10 000 Euro, er musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Lkw beträgt etwa 3 000 Euro. (ant)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.