Pfarrerin aus Sand hat eine Erkundungsrallye für das Smartphone entwickelt

Per App auf Kirchentour

Fotografieren und auswerten: Pfarrerin Dr. Gisela Natt lädt Besucher zu einer spannenden Rallye in die Kirche nach Sand ein. Foto: Ricken

Bad Emstal. Alte Geheimnisse werden in der Kirche Sand mit neuer Technik gelüftet. Pfarrerin Dr. Gisela Natt hat ein spannendes Angebot entwickelt, das besonders bei ihren Konfirmanden aber auch erwachsenen Besuchern ankommt. Eine Art moderner Schnitzeljagd per App, um die Kirche zu erkunden und etwas über die Geschichte des Bauwerkes zu erfahren.

Lieblingsplatz aussuchen

Am Eingang liegen Anleitungen aus, wie sich die Besucher die kostenlose Actionbound-App herunterladen können und dann geht es schon los. Rund 40 Minuten dauert die Rallye, in der verschiedene Aufgaben zu lösen sind. Zum Start dürfen sich die Mitspieler einen Lieblingsplatz in der Kirche suchen und von dort schon mal den Stein suchen, der in der App erscheint. „Die Besucher werden auf vieles aufmerksam, was ihnen sonst gar nicht aufgefallen wäre“, berichtet Natt. Zum Beispiel auf die Taufschale, die man aus ihrem Fach herausholen und betrachten kann. Jahreszahlen werden erraten und auch die Handykamera ist ständig in Betrieb, auch draußen rund um die Kirche. Ist eine Aufgabe gelöst, gibt es hundert Punkte. Die Gesamtpunktzahl ist gut zu erreichen, der Spaß steht im Vordergrund. Für den Konfirmandenunterricht war es Gisela Natt wichtig, die Jugendlichen in ihrer Lebenswelt abzuholen. Die Begeisterung, mit der die Jugendlichen mit ihren Smartphones auf Kirchenrallye gehen, gibt ihr Recht.

Von Bea Ricken

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.