Fest der leisen Töne: Gut besuchtes Forum für Liedermacher und Kleinkünstler

Poetisches Musikfest am See

+
Stimmungsvoll: Bis in die Nacht hinein lauschen die Besucher den Künstlern auf dem Höllchen – wie hier im vergangenen Jahr dem sympathischem Folk-Pop-Duo Sofie Wilen Clausen (links) und Paula Tebens.

Am vorletzten August-Wochenende treffen sich wieder Liedermacher, Musiker, Poeten und bildende Künstler auf dem Festgelände am „Höllchen“-See im Ortsteil Dörnberg, um gemeinsam ein Wochenende lang zu musizieren, sich auszutauschen und einfach nur Spaß zu haben.

Download PDF der Sonderseite "Fest der leisen Töne"

Dies sehr zur Freude der ständig wachsenden Zuschauerzahl. War das Fest anfangs eher ein Insider-Tipp, der nur einen kleinen Kreis von Enthusiasten auf das Waldgelände lockte, hat sich das „Fest der leisen Töne“ inzwischen zu einem Kulturereignis für die gesamte Region entwickelt. Und das, obwohl es sich bei den Organisatoren „nur“ um ehrenamtliche Helfer und Gemeindebedienstete handelt. Diese agieren aber mit viel Engagement und Liebe zur Sache, so dass das Fest auch in diesem Jahr ein kulturelles Erlebnis werden wird.

Seit dem Jahr 1986 lockt das „Fest der leisen Töne“ mit seinem unvergleichlichen Charme viele Gäste an. Es dient als Forum für regionale und überregionale Künstler, es bietet Liedermachern und Kleinkünstlern die Gelegenheit zum Auftritt, aber es ist auch offen für neue, ganz andere Angebote. Diese sind vielleicht ungewöhnlich in ihrer Art, aber dennoch dem leiseren Bereich zuzuordnen.

Das Fest beginnt am Freitag, 19. August, und wird am Samstag, 20. August mit einem Programm für Kinder fortgesetzt. Danach ist der Samstag schwerpunktmäßig für die Liedermacher reserviert. Der Sonntag beginnt traditionell mit einem Festgottesdienst und endet mit einem gemeinsamen Mittagessen. Der Eintritt an allen Tagen ist frei. (zgi)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.