Schülerinnen hatten Idee zu erstem Wolfhager Triathlon für Kinder und Jugendliche

Ideengeber und Organisator: (von links) Heiko Weiershäuser, Celina Weiershäuser, Lara Meyer und Lisa Fuhr. Die Schülerinnen hatten die Idee für den ersten Wolfhager Triathlon, bei dem Hunderte Schüler mitmachen werden. Foto:  Renner

Wolfhagen. Der erste Wolfhager Triathlon für Kinder und Jugendliche steht am Freitag, 1. Juli, an. „Es war eine spontane Idee", sagt Celina Weiershäuser. Die 14-Jährige und ihre Freundinnen Lisa Fuhr und Lara Meyer machten den Vorschlag - allerdings nicht ganz ernst gemeint, wie sie sagen. Doch der Ball kam schnell ins Rollen.

Hunderte Kinder und Jugendliche von mehreren Schulen aus dem Wolfhager Land werden mitmachen, außerdem einige Vereine.

Bei Heiko Weiershäuser, Celinas Vater und Vorstandsmitglied im VfL Wolfhagen, stieß die Idee auf offene Ohren. Er ermunterte die jungen Frauen, der Sportverein hat schließlich die Planung und Organisation übernommen.

Lara, Lisa und Celina hatten das Vorhaben zunächst vor allen Sportlehrern der Wilhelm-Filchner-Schule vorgestellt. Denn die Idee hinter dem Triathlon ist, eine der absolvierten Disziplinen Radfahren, Schwimmen oder Laufen mit der erbrachten Leistung bei den Bundesjugendspielen zu addieren - und so das Deutsche Sportabzeichen zu machen. „Im Vordergrund steht aber der Spaß“, sagt Weiershäuser.

Mehrere Schulen werden beim Triathlon vertreten sein. Neben der Filchner-Schule, die mit etwa 30 Teams an den Start geht, wird die Wolfhager Grundschule mit fünf Teams und die Herwig-Blankertz-Schule mit mehr als zehn Gruppen dabei sein. „Wenn noch weitere Grundschulen mitmachen wollen, können sie sich bis zum 24. Juni anmelden.“ Eventuell könnte es dann einen eigenen Grundschul-Wettbewerb geben.

Flüchtlinge sollen mitmachen

Ein Team besteht dann aus drei Schülern: einer läuft, einer fährt Rad, einer schwimmt. Das Besondere: Auch junge Flüchtlinge sollen mitmachen, es wird gemischte Teams geben. Gestartet wird in fünf Altersklassen von acht bis 17 Jahre. Geschwommen wird dann zwischen 200 und 400 Meter, die Distanz beim Radfahren liegt bei fünf oder zehn Kilometern, und gelaufen werden in allen Altersgruppen 800 Meter.

Der Startschuss fällt um 11.45 Uhr im Liemecke-Stadion. Die Läufer klatschen dann außerhalb des Stadions die Radfahrer ab, die in Richtung Klinik fahren. Von da aus geht es wieder zurück und direkt von hinten ins Freibad, wo die Schwimmer ins Wasser gehen. Gegen 15 Uhr soll der Triathlon für die Schüler zu Ende sein, dann sind die Sportvereine aus der Umgebung dran. Für Weiershäuser steht schon fest: „Das soll nicht der letzte Triathlon sein.“

Als Unterstützer sind unter anderem auch die Stadtwerke dabei, die einen Wanderpokal stiften, die Stadt stellt Stadion und Freibad kostenlos zur Verfügung und sperrt die Parkplätze.

Im Bad wird es Waffeln, eine Hüpfburg und viele weitere Aktionen geben, kündigt Weiershäuser mit an. Das Sportbecken ist an diesem Tag für Besucher gesperrt.

Anmeldung noch möglich

Grundschulen, aber auch Vereine aus dem Wolfhager Land, die noch am Triathlon am Freitag, 1. Juli, teilnehmen möchten, können sich bis Freitag, 24. Juni, anmelden unter www.vfl-wolfhagen.de.

Kontakt Heiko Weiershäuser, Tel. 05692 / 82 41.

Von Julia Renner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.