Bürgerläden im Wolfhager Land kämpfen um Existenz 

Von frischen Backwaren bis zu Süßigkeiten: Bürgerläden sind beliebt bei den Jüngsten, wie hier im Bürgerladen Ippinghausen. 

Wolfhager Land. Den Einkauf erledigen, ohne weit fahren zu müssen - diesen Wunsch hegen viele Verbraucher. Doch das Einkaufsverhalten ist zunehmend zentralisiert, in vielen Gemeinden verschwanden Dorfläden. Im Wolfhager Land gibt es noch zwei Bürgerläden, die sich gegen den Trend stemmen.

Bürgerläden sind, wie der Name es verrät, von Bürgern für Bürger und nicht auf Gewinn ausgelegt. Doch auch die schwarze Null am Ende des Monats ist zunehmend schwerer zu erreichen.

„Der Laden muss sich tragen“, erklärt Marion Jeschke, eine von drei ehrenamtlichen Geschäftsführerinnen des Altenhasunger Bürgerladens „Unser Laden“. Dieser besteht seit 27 Jahren und soll nach dem Wunsch von Jeschke und vieler Kunden, noch viele Jahre weiter erhalten bleiben. Doch dafür müssen die Kunden weiter einkaufen, im umkämpften Markt mit den Discountern leichter gesagt als getan. So versucht der Bürgerladen, ein Stück mehr an Service zu bieten und dort anzusetzen, wo die großen Lebensmittelmärkte oft schwächeln: dem persönlichen Kontakt zum Kunden. Man biete neben Serviceleistungen wie der Annahme von Paketen und der Lieferung frei Haus auch die Möglichkeit, Bargeld abzuheben. Weiter setze der Laden auf Bio und regionale Produkte wie Honig, Wurst, Käse und Spargel, die von Kunden nachgefragt würden, so Jeschke. In Altenhasungen wurde kürzlich eine Sitzecke mit Büchern zum Schmökern und Kaffeetrinken eingerichtet.

Auch der seit 1995 bestehende Ippinghäuser Bürgerladen hat mit den veränderten Einkaufsgewohnheiten der Menschen zu kämpfen. Aktuell tausche man nach und nach die stromfressenden Altgeräte gegen energieeffiziente Neugeräte aus, was aber eine erhebliche Investition bedeute, erklärt Rolf Bandurski vom Bürgerladen. Auch in Ippinghausen spiele der Service eine wichtige Rolle. Wer mag, könne Gesellschafter werden. Durch ihre private Initiative und der Zahlung einer festgesetzten Summe werden sie zu Unterstützern der Idee.

Beide Läden konnten so über die Jahre jeweils über 200 Gesellschafter gewinnen. Die Kunden wissen die Nähe zu ihrem Dorfladen durchaus zu schätzen. Für die Bürgerläden im Altkreis Wolfhagen ist der Kampf um den Kunden noch lange nicht vorbei. Internet: www.ippinghausen.de/burgerladen.html

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.