Kreisklinik Wolfhagen ist Drehort für neue RTL-Krimiserie

Ruhe bitte: Darsteller Ozan Yahsi, Sabine Breda (links) und Rosemarie Draude drehen eine Krimiserie in Wolfhagen. Foto: Brück

Wolfhagen. Eine Rentnerin liegt im Krankenhaus und kann sich kaum daran erinnern, was passiert ist. Besorgte Angehörige sitzen an ihrem Bett und hoffen, dass es der alten Dame bald wieder gut gehen wird.

Ihre Genesung geht schnell: Nur wenige Minuten später steht sie lächelnd neben ihrem Krankenbett. Kein Wunder, sondern Alltag im Filmgeschäft. Die Szene in der Kreisklinik Wolfhagen ist Teil einer neuen Krimiserie auf RTL. Den genauen Inhalt der ersten Folge will die Produktionsfirma UFA Fiction noch nicht verraten. Es sollen aber echte Kriminalfälle erzählt und nachgestellt werden. Dabei soll nichts im Studio gedreht werden, sondern ausschließlich an Drehorten wie der Kreisklinik in Wolfhagen.

Für die erste Folge wollte Produzent Dirk Scharrer in seine Geburtsstadt kommen. Er ist in Wolfhagen geboren und aufgewachsen. Nicht nur im Krankenhaus werden Aufnahmen für den Serienauftakt gemacht. Verschiedene Orte in Wolfhagen und Kassel werden zum Schauplatz für das Rätsel um den Fall der Rentnerin.

Auch die Darsteller kommen aus Nordhessen. Einer von ihnen ist Ozan Yahsi aus Vellmar. Der 21-Jährige ist zum ersten Mal bei Dreharbeiten dabei, hat aber schon gefallen am Filmgeschäft gefunden. „Es macht sehr viel Spaß“, sagt Yahsi. „Wenn meine Arbeit gut ankommt, würde ich auf jeden Fall gerne weiter als Schauspieler arbeiten.“

Auf die Rolle aufmerksam geworden ist er im Internet. „Ich hatte spontan Lust drauf und bin einfach mal zum Casting gegangen“, sagt er. Bei seinem ersten Auftritt vor der Kamera ist ihm aber auch bewusst geworden, dass die Arbeit am Set ganz schön anstrengend ist. „Manche Aufnahmen müssen öfter wiederholt werden. Dann dauert selbst eine kleine Szene plötzlich sehr lange.“

Noch bis Ende Februar ist das Filmteam in der Region unterwegs, um Aufnahmen für die ersten Folge der neuen Serie zu machen. Geplant sind zunächst fünf Folgen. Jede Folge soll drei Kriminalfälle nacherzählen und insgesamt 45 Minuten dauern. Wann die Serie erstmals ausgestrahlt wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Wenn das neue Format zum ersten Mal über die Bildschirme flimmert, sieht man vielleicht noch mehr Wolfhagen im Fernsehen. Für die Dreharbeiten werden noch weitere Schauplätze gesucht. Wer seine Wohnung dafür zur Verfügung stellen will, kann sich noch bis Ende Februar unter Tel. 05 61/50 72 01 0 melden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.