Polizei sucht Hinweise auf Täter

Kunstwerke im Wolfhager Burggarten zerstört

Wolfhagen. Mitte Oktober soll die Ausstellung „ortlos“ – eine Aktion des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK) und dem Landkreis Kassel – im Wolfhager Burggarten eröffnet werden. Doch schon vorher wurden Ausstellungsstücke zerstört.

Die Künstler gehen von Vandalismus aus. Bei der Polizei haben sie Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

Bereits Anfang September hatten die elf Künstler aus der Region mit den Aufbauarbeiten begonnen. Als sie am 10. September zusammen mit einem Fotografen den Ausstellungsort besuchten, um Aufnahmen für einen Katalog zu machen, waren so ziemlich alle Werke beschädigt. Bei den Künstlern war die Enttäuschung groß. Einige bauten ihre Arbeiten ab, brachten sie in Sicherheit, vier Skulpturen blieben in dem kleinen Park hinter dem Landratsamt stehen. Inzwischen fehlt ein Ausstellungsstück ganz.

„Damit kommt dann noch Diebstahl hinzu“, sagt Torsten Werner, Sprecher des Polizeipräsidiums Nordhessen. Gerade, weil das Gelände nicht so gut einzusehen ist, sei man auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen, um den Vorfall aufzuklären.

Kinderbett von Sabine Reyer: Auch diese Arbeit wurde beschädigt.

„Auf jeden Fall ist es eine Missachtung der Arbeit des Künstlers.“

Für Lutz Kirchner vom BBK Kassel-Nordhessen haben die Unbekannten, die sich an den Arbeiten vergriffen und diese zerstört haben, eine Grenze überschritten. In der Ausstellungsreihe, die es seit fünf Jahren im Landkreis gibt, gehen die Künstler mit ihren Projekten ganz bewusst in den öffentlichen Raum, es ist das erste Mal, dass es Probleme gibt. „Im Museum gibt es eine Kunstbarriere“, sagt Kirchner. Bei dieser Art der Ausstellung werde sie aufgebrochen. Gleichzeitig setzten die Künstler ein großes Vertrauen in die Öffentlichkeit. Wenn nun aber Arbeiten demoliert würden, „fügt sich die Gesellschaft selbst Schaden zu“, sagt Kirchner, weil sie das Vertrauen offenbar nicht wert sei.

Die Künstler haben ihre Arbeiten nicht versichert. Der Schaden lässt sich schlecht schätzen. Die Mitglieder des BBK hätten viel Arbeit investiert, sagt Kirchner. „Auf jeden Fall ist es eine Missachtung der Arbeit des Künstlers.“

Von der Zerstörung der Skulpturen wollen sich die Künstler aber nicht entmutigen lassen. Am Samstag, 15. Oktober, wird die Ausstellung „ortlos – Kunst im Burggarten Wolfhagen“ um 15 Uhr eröffnet. 

• Zeugen, die Hinweise zur Ergreifung der Täter geben können, werden gebeten, sich an die Polizei Wolfhagen zu wenden unter der Telefonnummer: 05692/98290

Rubriklistenbild: © Thon

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.