Windpark Rödeser Berg: Brand in 138 Metern Höhe

+

Nothfelden. Wegen eines Feuers in einer der vier Windkraftanlagen auf dem Rödeser Berg bei Nothfelden wurden am Samstag gegen 19.30 Uhr die Feuerwehren aus Wolfhagen und Nothfelden alarmiert.

Zunächst war vom Brand der Trafostation die Rede. Dieter Spangenberg, Technischer Leiter der Stadtwerke Wolfhagen, erklärte am Sonntag, dass es sich tatsächlich um einen Kabelbrand im Bereich des Generators auf 138 Metern Höhe gehandelt habe.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag um 14.45 Uhr. 

Nach Auskunft von Matthias Müller, stellvertretender Stadtbrandinspektor der Stadt Wolfhagen, waren Techniker der Herstellerfirma Enercon und der Stadtwerke Wolfhagen durch den Anlagennotruf alarmiert worden. Mit Feuerlöschern seien sie zunächst gegen den Brand vorgegangen, ehe sie Verstärkung durch die Feuerwehr anforderten. Die Wehren aus Wolfhagen und Nothfelden rückten mit 35 Einsatzkräften an.

Mit dem Aufzug der Anlage, die maximal zwei Leute gleichzeitig transportieren kann, fuhr dann auch Dieter Spangenberg und ein Wolfhager Feuerwehrmann im Turm nach oben und stiegen noch weitere zehn Meter über eine Leiter bis auf 138 Meter zu der Stelle auf, wo der Brand entstanden war. Flammen und Rauch seien da schon nicht mehr feststellbar gewesen. Mit einer Wärmebildkamera suchte der Wolfhager Feuerwehrmann nach versteckten Brandherden. Gegen 21.30 Uhr war der Einsatz für die Wehren beendet.

Über die Brandursache könne man derzeit noch nichts sagen, erklärte am Sonntag der Technische Leiter der Stadtwerke. Spangenberg betonte weiter, „es war nichts Schlimmes, und es war auch keine Person in Gefahr“. Die Brandmeldeanlage der Windkraftanlage habe sofort reagiert und Alarm ausgelöst.

Über den genauen Umfang des Schadens und damit verbunden die Schadenshöhe könne man derzeit noch nichts Konkretes sagen. Er gehe davon aus, dass spätestens am Dienstag Experten der Herstellerfirma Enercon aus Aurich anreisen werden, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Erst dann werde man sagen können, welchen Umfang die Reparaturen haben werden, ob man mit kleineren Arbeiten und einer Säuberung des verrußten Bereichs auskommen werde oder aber Teile ausgetauscht werden müssen.

Die Windkraftanlage, die wie ihre drei Schwestern eine Nennleistung von drei Megawatt hat, ist nun bis zur Ursachenklärung und zum Abschluss der dann folgenden Reparaturen stillgelegt. Die Anlage war im Dezember 2014 in Betrieb genommen worden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.