Der Geistliche aus Zierenberg starb am 6. Januar

Trauer um Pfarrer Rudolf Bergmann

Rudolf Bergmann

Zierenberg. Im 93. Lebensjahr ist am Mittwoch Geistlicher Rat Pfarrer i. R. Rudolf Bergmann verstorben. Der katholische Geistliche war 33 Jahre lang Pfarrer in Zierenberg.

Rudolf Bergmann wurde am 3. Februar 1923 in Großauheim geboren. Er machte eine Lehre als Maschinenschlosser und Werkzeugmacher und legte 1951, nach Militärzeit und Kriegsgefangenschaft in Ägypten, das Abitur ab. Von 1951 bis 1957 studierte er Philosophie und Theologie an der Hochschule in Fulda. Die Priesterweihe empfing er am 6. April 1957.

1965 übernahm er die Seelsorge in der Diasporagemeinde Zierenberg, wo er bis zu seinem Ruhestand 1998 als Pfarrer wirkte. Um den Ausbau der Pfarrei erwarb er sich große Verdienste, unter anderem durch den Bau eines Gotteshauses, Pfarrhauses und einer Altentagesstätte. Im Jahr 1988 ernannte ihn Erzbischof Dr. Johannes Dyba zum Geistlichen Rat. Nach dem Eintritt in den Ruhestand half er in seiner Pfarrei Zierenberg mit.

Das Requiem für den Verstorbenen wird gefeiert am Mittwoch, 13. Januar, ab 11 Uhr in Zierenberg; anschließend ist die Beerdigung auf dem dortigen Friedhof.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.