Dekra: Deutschland fehlen im Jahr 2022 gut 150 000 Berufskraftfahrer

    • aHR0cDovL3d3dy5obmEuZGUvbWFnYXppbi9iZXJ1Zi1rYXJyaWVyZS9kZWtyYS1kZXV0c2NobGFuZC1mZWhsZW4tamFoci0yMDIyLWJlcnVmc2tyYWZ0ZmFocmVyLTI1MDkwNTEuaHRtbA==2509051Berufskraftfahrer: Nachwuchs fehlt 0true
    • 18.09.12
    • Beruf & Karriere
    • Drucken
    • T+T-
Bald Notstand in Logistikbranche

Berufskraftfahrer: Nachwuchs fehlt 

    • recommendbutton_count100
    • 0

Hannover/Stuttgart - In Deutschlands Logistikbranche werden nach Berechnungen des Prüfkonzerns Dekra in absehbarer Zeit mehrere Zehntausend Berufskraftfahrer fehlen.

„In den nächsten zehn Jahren erreichen rund 30 Prozent des Fahrerpersonals die Altersgrenze. Noch deutlicher gesagt: Bald jeder dritte Fahrer geht dann in Rente“, sagte Dekra-Chef Stefan Kölbl am Dienstag auf der weltgrößten Nutzfahrzeugmesse IAA in Hannover. Nach den Zahlen der Dekra fehlen in zehn Jahren mehr als 150 000 Brummifahrer.

Die Dekra stützt sich bei ihren Angaben auf externe Studien und eigene Berechnungen. Die Organisation gehört bundesweit zu den führenden Bildungsanbietern im Bereich Transportlogistik und sorgt etwa für die Fortbildung der Trucker. Nach Meinung der Dekra müssen die Betriebe dem Fachkräftemangel mit deutlich mehr Lehrstellen gegensteuern. „Ganz wichtig ist jetzt auch die strategische Gewinnung von Fahrernachwuchs, indem die Unternehmen ausbilden“, sagte Kölbl.

Jährlich werden nach Ergebnissen der Anfang des Monats veröffentlichten „ZF-Zukunftsstudie Fernfahrer“ rund 3000 neue Berufskraftfahrer ausgebildet. Hinzu kommen bis zu 12 000 Männer und Frauen, die eine beschleunigte Qualifizierung durchlaufen. Um den Bestand zu halten, seien jedoch jährlich etwa 25 000 neue Kraftfahrer nötig. Früher habe auch die Bundeswehr noch etwa 15 000 Kraftfahrer jährlich ausgebildet. Das sei nun weggefallen und mache sich bemerkbar.

Fernfahrer sind laut der Studie meist „Überzeugungstäter“, die den Beruf wieder wählen würden. Gleichzeitig machen aber die Unvereinbarkeit des Berufs mit der Familie, die Überlastung der Straßen, eine schlechte Entlohnung und ungünstige Arbeitszeiten vielen Fahrern das Leben schwer. Enge Baustellen, unvorhersehbare Wartezeiten und permanenter Zeitdruck sorgen für Stress.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

zurück zur Übersicht: Beruf & Karriere

Kommentare

Kommentar verfassen

Redaktioneller Hinweis

Unserer Magazin-Bereich wird von der PR-Redaktion der HNA betreut. Hier lesen Sie neben selbst recherchierten und Agentur-Texten auch PR-Artikel.
Haben Sie Tipps oder Anregungen für unsere Seite? Dann nehmen Sie Kontakt zu unserer Redaktion auf.

Für Stellenanbieter

Für Bewerber: mein.stellenanzeigen.de

Aktuelle Fotostrecken

Diese Farben wählen erfolgreiche Frauen

weitere Fotostrecken:

Ansprechpartner für Stellenanzeigen

Ute Fehr

Tel.: 0561 - 203 1248

Fax: 0561 - 203 2223

Malgorzata Zieba

Tel.: 0561 - 203 1245

Fax: 0561 - 203 2819

Rechtsanwälte und Kanzleien

Sortiert nach Tätigkeitsschwer-
punkten

Die Schwerpunkte und Adressen werden regelmäßig aktualisiert und ergänzt.

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.