Nur fast ein Totalbankrott: Das neue Album von Phoenix

    • aHR0cDovL3d3dy5obmEuZGUvbmFjaHJpY2h0ZW4va3VsdHVyL2Zhc3QtdG90YWxiYW5rcm90dC1uZXVlLWFsYnVtLXBob2VuaXgtMjg2ODY3NS5odG1s2868675Nur fast ein Totalbankrott: Das neue Album von Phoenix0true
    • 23.04.13
    • Kultur
    • Drucken
    • T+T-

Nur fast ein Totalbankrott: Das neue Album von Phoenix

    • recommendbutton_count100
    • 0

Es gab eine Zeit, da schauten Musik-Fans aus der ganzen Welt neidisch nach Frankreich. Mit dem Duo Daft Punk revolutionierten die deutschen Nachbarn Techno und House, Air verwischten mit ihrem Easy-Listening-Sound die Grenzen zwischen analoger und digitaler Musik, aber die coolste Band aus Frankreich war Phoenix.

Phoenix

© Warner

Gelten vielen als die wichtigste Band der ersten Dekade im neuen Jahrtausend: Die Gitarristen Laurant Brancowitz (von links) und Christian Mazzalai, Sänger Thomas Mars sowie Bassist Deck D’Arcy sind Phoenix.

Die vier Söhne der gehobenen Bürgerschicht aus dem Pariser Vorort Versailles machten Pop, der zu schweben schien. Regisseurin Sofia Coppola unterlegte ihre Kinofilme wie „Lost in Translation“ mit den Songs. Und als Phoenix vor vier Jahren ihr viertes Album „Wolfgang Amadeus Phoenix“ nannten, war das nicht übergeschnappt, sondern nur konsequent. Selten klang Pop perfekter.

Dafür bekam das Quartett einen Grammy und viel Lob. Nicht wenige Kenner halten Phoenix für die wichtigste Band der ersten Dekade im neuen Jahrtausend. Als die Gruppe 2009 im Berliner Techno-Club Berghain auftrat, glaubte ein Kritiker, „am Ende sogar fast das Meer zu sehen“.

Doch nun gibt es ganz andere Sinnestäuschungen. Sänger Thomas Mars ist mittlerweile mit der Filmemacherin Coppola verheiratet und hat mit ihr zwei Töchter. Als er ihr zum ersten Mal die Songs des neuen Phoenix-Albums vorspielte, dachte seine Frau, die Stereoanlage sei kaputt, wie er in einem Interview bekannte. Doch da war nichts kaputt. „Bankrupt!“ klingt so. Der Song „S.O.S. in Bel Air“ etwa ist gewollt übersteuert.

- Anzeige -

zurück zur Übersicht: Kultur

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert. Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Kultur aktuell

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.