Kate Middletons Skandal um Nacktfotos: Sarah Ferguson mischt sich ein

    • aHR0cDovL3d3dy5obmEuZGUvbmFjaHJpY2h0ZW4vbGV1dGUvc2FyYWgtZmVyZ3Vzb256dS1rYXRlLW1pZGRsZXRvbnNuYWNrdHNrYW5kYWwtMjUwNzQ4Ni5odG1s2507486Ferguson mischt sich in Kates Nacktskandal ein0true
    • 17.09.12
    • Leute
    • Drucken
    • T+T-
"Habe das auch durchgemacht"

Ferguson mischt sich in Kates Nacktskandal ein

    • recommendbutton_count100
    • 0

London - In den Skandal um die Nacktfotos von Herzogin Kate mischt sich nun auch Sarah Ferguson ein, die Ähnliches erlebte. Der Palast kämpft inzwischen immer vehementer gegen die Magazine.

© dpa

Sarah Ferguson ist auf Kates Seite.

Im Skandal um die Oben-Ohne-Fotos erhält Herzogin Kate jetzt Zuspruch aus der eigenen Familie. Sarah Ferguson hat vor 20 Jahren Ähnliches erlebt. Die Herzogin von York war im August 1992 in Südfrankreich abgelichtet worden, als sie barbusig in der Sonne lag. Der Daily Mirror hatte die Fotos damals abgedruckt. Weil sie auf den Fotos einem amerikanischen Geschäftsmann verdächtig nahe gekommen war, trugen die pikanten Aufnahmen zur Scheidung von Prinz Andrew bei.

Für Kate empfindet Sarah Ferguson tiefes Mitgefühl. "Ich kann ihr wirklich nachfühlen. Ich habe das auch durchgemacht und weiß, wie das ist", sagte sie dem Online-Portal dailymail.co.uk. "Jeder hat das recht auf Privatsphäre. Das ist ein verheerender Eingriff in das Privatleben." Das Vorgehen der Magazine, die die Nacktfotos von Kate veröffentlichten, sei "bedauerlich, abscheulich und verachtenswert." Ferguson hält große Stücke auf Kate. Sie beschreibt sie als "wunderschöne, junge Frau, die einen großartigen Job für das Land leistet." Gerade deshalb würde ihr ein Privatleben mit Prinz William zustehen.

Prinz William & Kate: Ihre schönsten gemeinsamen Bilder

- Anzeige -