Besucher bei Kult-Eisbär Knut im Museum: "Die Gefühle sind gewaltig"

    • aHR0cDovL3d3dy5obmEuZGUvbmFjaHJpY2h0ZW4vcGFub3JhbWEvYmVzdWNoZXIta3VsdC1laXNiYWVyLWtudXQtbXVzZXVtLWRpZS1nZWZ1ZWhsZS1zaW5kLWdld2FsdGlnLXpyLTI3NTQ2OTkuaHRtbA==2754699Besucher bei Knut: "Die Gefühle sind gewaltig"0true
    • 16.02.13
    • Panorama
    • Drucken
    • T+T-
Kult-Eisbär im Museum - Fotos

Besucher bei Knut: "Die Gefühle sind gewaltig"

    • recommendbutton_count100
    • 0

Berlin - Der ausgestopfte Eisbär Knut hat am Samstag zahlreiche Besucher ins Berliner Museum für Naturkunde gelockt. Das Präparat besteht aus Knuts echtem Fell.

© dpa

Ein Publikumsmanget: Der ausgestopfte Knut.

"So dicht waren wir noch nie dran. Die Gefühle sind gewaltig, es ist wirklich zum Heulen", sagte ein Ehepaar aus Berlin der Nachrichtenagentur dpa. Dutzende Fans des Bären kamen am Morgen des ersten Ausstellungstages, um ihren Liebling zu sehen. Karin Gude-Kohl, die sich selbst als fanatischen Knut-Fan bezeichnet, brachte Croissants - die frühere Leibspeise des Bären - vorbei.

Der Kult-Eisbär Knut im Museum - Fotos

Das Präparat besteht aus Knuts echtem Fell, das mit einem speziellen Verfahren behandelt und über einen Kunststoffkörper gezogen wurde. Es ist noch bis zum 15. März im Foyer des Museums zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos.

dpa

zurück zur Übersicht: Panorama

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert. Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.