Google-Chef:

Android könnte nach indischer Süßspeise benannt werden

+
Google-Chef Sundar Pichai stellt die Möglichkeit in Aussicht, dass die nächste Android-Version nach einer indischen Süßigkeit benannt wird.

Neu Delhi - "KitKat", "Lollipop" und "Marshmallow": So hießen die Betriebssysteme von Android schon. Die nächste Version könnte womöglich den einer indischen Süßigkeit tragen.

Die nächste Version des Smartphone-Betriebssystems Android könnte den Namen einer indischen Süßspeise tragen. Das hat Google-Chef Sundar Pichai am Freitag bei einem Besuch in Neu Delhi in Aussicht gestellt. Für die Namensfindung könne es das nächste Mal möglicherweise eine Online-Umfrage geben, sagte Google-Chef Sundar Pichai laut der Zeitung „The Hindu“ vor Studenten. „Wenn alle Inder abstimmen, können wir das, glaube ich, schaffen.“ Pichai stammt selbst aus Indien. Derzeit sind etwa 300 Millionen der 1,3 Milliarden Inder online.

Die Versionen von Android sind traditionell nach Süßspeisen benannt, wie zuletzt „KitKat“, „Lollipop“ und „Marshmallow“. „Wenn ich meine Mutter treffe, werde ich sie um Vorschläge bitten“, sagte Pichai weiter. Google, die treibende Kraft hinter Android, geht bei der Benennung der einzelnen Varianten das Alphabet durch. Als nächstes ist „N“ an der Reihe. Bei der Frage-und-Antwort-Stunde mit Pichai schlug einer der Studenten „Nankhatai“ als Namen vor. Das sind Butterkekse, die zum Tee gegessen werden.

Er selbst habe früher Süßspeisen wie Payasam immer mit Sambar (scharfer Linsensoße) gegessen, damit es nicht so süß schmeckt, sagte Pichai. „Als ich jung war, mochte ich nie Süßigkeiten. Jetzt schon.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.