App findet den nächsten Tierarzt

+
Der Vierbeiner braucht schnelle Hilfe. Die App "Vetfinder" zeigt den Weg. Foto: Armin Weigel

Früher brauchte man ein Telefonbuch, um Notdienste ausfindig zu machen. Heute geht alles über das Internet oder eine App. Letzteres gibt es jetzt auch für Tierärzte.

Berlin (dpa/tmn) - Wenn dem geliebten Haustier etwas fehlt, muss es oft schnell gehen. Wo ist der nächste Tierarzt? Hat dessen Praxis geöffnet? Und falls nein: Wo findet sich der nächste Notdienst?

Mit der App Vetfinder können Tierbesitzer nach solchen und weiteren Parametern suchen, sich die Ergebnisse auf einer Karte anzeigen und hinnavigieren lassen. Diverse Filter erlauben etwa auch nur die Suche nach Tierärzten, die Hausbesuche anbieten. Praktisch ist die Offline-Funktion: Wer mit Tieren auf Reisen geht, kann vorab mit der App nach Tierärzten am Urlaubsort suchen, Kontakt und Öffnungszeiten abspeichern. Diese Informationen sind dann im Notfall auch ohne Internetverbindung abrufbar. Dem Entwickler der App zufolge sind 40 000 Ärzte und Kliniken weltweit erfasst.

VetFinder im iTunes-Store (kostenlos)

VetFinder im Google Play Store (kostenlos)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.