Im zweiten Anlauf

Apple Watch: Aktualisiertes Betriebssystem

+
Mit dem neuen System sollen unter anderem Apps direkt auf der Apple Watch statt nur auf dem iPhone laufen und Software-Entwickler direkten Zugriff auf die Sensoren der Uhr bekommen.

Cupertino - Apple hat das aktualisierte Betriebssystem für seine Computer-Uhr nach der Verzögerung wegen eines Fehlers in der Software im zweiten Anlauf auf den Markt gebracht.

Am Montag wurde die Version watchOS 2 zum Download bereitgestellt. Am Mittwoch vergangener Woche hatte Apple die Auslieferung wegen des nicht näher beschriebenen Problems im letzten Moment vertagt.

Mit dem neuen System sollen unter anderem Apps direkt auf der Apple Watch statt nur auf dem iPhone laufen und Software-Entwickler direkten Zugriff auf die Sensoren der Uhr bekommen. Unter anderem sollen davon Anbieter von Fitness-Anwendungen profitieren. Außerdem wurde der Funktionsumfang der Sprachassistentin Siri ausgeweitet.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.