"Ausführen"-Option in Windows 8 sichtbar machen

Alles etwas anders: In Windows 8 versteckt sich die "Ausführen"-Option tief im Menü bei den Apps. Foto: Marc Tirl
+
Alles etwas anders: In Windows 8 versteckt sich die "Ausführen"-Option tief im Menü bei den Apps. Foto: Marc Tirl

Berlin (dpa/tmn) - Wer den "Ausführen"-Dialog in Windows 8 nicht mit Shortcuts aufrufen will, kann die Option mit wenigen Klicks an die Taskleiste anheften. Hier die Anleitung dazu.

Der "Ausführen"-Dialog von Windows, früher fester Bestandteil des Startmenüs, kann für Windowsnutzer eine praktische Angelegenheit sein. Viele Kommandos lassen sich dort schnell eintippen. Leider sucht man ihn in Windows 8 tief im Menü - er versteckt sich bei den Apps. Der Dialog lässt sich aber auch an die Taskleiste anbinden, so dass er mit einem Klick ausführbar ist.

Dazu geht man auf die Charms-Leiste des Betriebssystems und klickt auf die Lupe zum Suchen von Inhalten auf dem Computer. Dort trägt man "Ausführen" ein und öffnet auf dem angezeigten Suchergebnis das Kontextmenü mit einem Rechtsklick. Jetzt noch die Option "An Taskleiste anheften" auswählen - und schon steht der Dialog mit einem Klick auf das neue Symbol in der Taskleiste bereit.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.