Kult-Band auch digital erfolgreich

Beatles-Songs bei Streaming-Diensten großer Erfolg

Beatles, Erfolg, Spotify, Streaming-Dienste
+
Lange hat's gedauert: Nun sind die Beatles auch bei diversen Streaming-Diensten zu hören.

Seit Heiligabend sind die Songs der Beatles endlich auch bei diversen Streamingdiensten zu hören - und sie wurden seitdem millionenfach abgerufen.

Wie der weltweit größte Anbieter Spotify mitteilte, war dabei "Come Together" vom berühmten Beatles-Album "Abbey Road" aus dem Jahr 1969 der absolute Renner. Der Song wurde bis Montagmorgen 2,3 Millionen Mal gestreamt. Insgesamt riefen die Spotify-Nutzer seit Donnerstag 70 Millionen mal Songs der Fab Four aus Liverpool ab. 

Vor allem junge Leute hörten die Stücke 

Die Stücke "Let it Be" und "Hey Jude" folgten in der Gunst der Hörer direkt auf "Come Together". Von den Hörern waren Spotify zufolge fast zwei Drittel jünger als 34 Jahre, wurden also nach der Trennung der Beatles im Jahr 1970 geboren. Daniel Ek, der 32-jährige schwedische Gründer und Chef von Spotify, schrieb in einem Blog: "Wir helfen einer neuen Generation von Fans, die wichtigste Band der Geschichte zu entdecken."

Die Beatles waren bislang nicht im Angebot der Streamingdienste. Die Freigabe an Weihnachten bedeutet, dass ihre Fans sie nun, wann immer sie wollen, bei insgesamt neun Streamingdiensten hören können.

afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.