Smartphones mit größerem Display

Bericht: Apple plant ein "krummes Ding"

New York  - Die Hinweise auf iPhone-Modelle mit deutlich größeren Bildschirmen verdichten sich. Apple entwickele Geräte mit gebogenen Displays und Diagonalen von 4,7 und 5,5 Zoll, also knapp zwölf bis 14 Zentimeter.

Das berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Sonntag. Sie sollen voraussichtlich im dritten Quartal 2014 auf den Markt kommen, hieß es unter Berufung auf eine informierte Person. Das „Wall Street Journal“ hatte bereits vor einigen Wochen berichtet, Apple probiere große Smartphone-Bildschirme aus. Bloomberg und die Zeitung haben traditionell gute Quellen, wenn es um Apple geht.

Während vor allem der Hauptrivale Samsung mit großen Smartphones bei den Kunden erfolgreich ist, weigerte sich Apple bislang, auf den Trend aufzuspringen. Firmenchef Tim Cook erklärte allerdings jüngst, dass ein Hindernis aus Sicht des Konzerns - Kompromisse bei der Bildqualität - inzwischen weitgehend ausgeräumt sei.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.