Dem Computer das Schlafen verbieten

"Don&#39t Sleep" verhindert, dass ein Computer nach einer bestimmten Nutzungspause in den Ruhezustand wechselt. Foto: www.softwareok.de
+
"Don't Sleep" verhindert, dass ein Computer nach einer bestimmten Nutzungspause in den Ruhezustand wechselt. Foto: www.softwareok.de

Berlin (dpa/tmn) -Nach einer gewissen Zeit ohne Aktivität des Nutzers geht ein Computer in den Ruhezustand. Ärgerlich kann es sein, wenn der Stromsparmodus etwa den Virenscan, die Datensicherung oder einen Download unterbricht. Mit "Don't Sleep" bleibt der Rechner wach.

Über die Systemeinstellungen von Windows und den Unterpunkt "Energieoptionen" lässt sich der Stromsparmodus steuern oder auch ganz ausschalten. Wer allerdings nur sicherstellen will, dass der Rechner in einem bestimmten Fall eingeschaltet bleibt, kann dazu beispielsweise das kostenlose Programm "Don't Sleep" verwenden.

Damit lässt sich für einen einstellbaren Zeitraum die Aktivierung des Stand-by-Modus oder des Ruhezustands blockieren. Auch der Bildschirmschoner lässt sich zeitlich begrenzt abschalten. Die Webseite des Herstellers www.softwareok.de listet zahlreiche Downloadmöglichkeiten auf.

Webseite des Herstellers

Liste von www.softwareok.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.