Dropbox-Symbol in Office entfernen

Das Dropbox-Symbol kann man sich bei Word anzeigen lassen. Oder auch nicht. Foto: dpa-infografik
+
Das Dropbox-Symbol kann man sich bei Word anzeigen lassen. Oder auch nicht. Foto: dpa-infografik

Microsoft Office arbeitet eng mit dem Cloud-Dienst Dropbox zusammen. Kommt ein Dokument aus der Dropbox, erscheint ein Service-Icon - das man aber auch abschalten kann.

Meerbusch (dpa-infocom) - Mit dem Cloud-Dienst Dropbox kann man nicht nur Dateien online speichern, sondern Dokumente auch gemeinsam mit anderen Usern bearbeiten. Für alle, die Microsofts Büropaket Office benutzen, ist Zusammenarbeit in der Cloud jetzt noch einfacher geworden.

Für Dokumente in der Dropbox zeigen Word, Excel und Co. in der neuesten Version ein Dropbox-Symbol direkt im Programm an, sofern das gerade bearbeitete Dokument in der Dropbox liegt.

Wen das neue Icon stört, der kann es bei Bedarf auch deaktivieren. Dazu auf das Dropbox-Symbol im Infobereich der Taskleiste (Windows) beziehungsweise in der Menüleiste (Mac) klicken. Es folgt ein Klick auf das Zahnrad, dann die "Einstellungen" öffnen. Im Bereich "Allgemein" befindet sich jetzt ein Klappmenü, in dem man zwischen "Dropbox-Badge immer anzeigen", "Wenn von anderen geöffnet" oder "Niemals anzeigen" gewählt werden kann.

Mehr Computertipps

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.